Braten
einfach
Hauptspeise
Herbst
ketogen
Lactose
Low Carb
Paleo
Pilze
Schnell
Sommer
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Waldpilze - gebrotn`e Schwamme

Perlpilze, Steinpilze, Maronen, Schusterpilz - was sich halt so finden lässt

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 20.08.2010 343 kcal



Zutaten

für
1 kg Pilze, frische, geputzte Waldpilze
3 Zwiebel(n)
Salz
Pfeffer
100 g Margarine
50 g Butter
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
343
Eiweiß
11,44 g
Fett
31,22 g
Kohlenhydr.
5,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Waldpilze gut säubern und in kleine Stücke schneiden (wenn möglich nicht waschen).
Die Zwiebeln in Würfel schneiden.
Die Pilze in einer breiten Pfanne mit der Margarine braten. Es tritt lange Flüssigkeit aus den Pilzen aus. Wenn die Flüssigkeit komplett verdampft ist, evtl. noch ein wenig Margarine zugeben, die Zwiebelwürfel zugeben und so lange braten, bis die Pilze ein klein wenig gebräunt sind. Jetzt mit Pfeffer und Salz nach Geschmack würzen.
Wer mag, kann jetzt noch ein wenig Butter dazugeben für den Geschmack. Mit etwas Petersilie garnieren und guten Appetit.

Uns schmeckt ein einfaches Vollkorn-Butterbrot dazu am besten!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

diana56

Danke für das leckere Rezept!

19.08.2019 19:03
Antworten
misonchen

Bei uns wird auch Butter verwendet. Frische Waldpilze so angeschmort mit einer Scheibe Brot dazu - perfekt!

09.11.2018 10:01
Antworten
Andre_1978

Klassiker, das wird es heute Abend geben. selbstverständlich mit Margarine

10.10.2017 12:34
Antworten
Koch232

Sehr fein, mit Ausnahme der Margarine, die geht für mich echt gar nicht! Margarine ist chemisch gesehen wie Erdöl, hat nichts aber gar nichts Gesundes oder Natürliches in sich. Und Butter unterstreicht den feinen Geschmack. Von den Kalorien her absolut zu vernachlässigen. Veganer könnten ein kaltgepresstes Pflanzenöl nehmen. Sorry für die emotionalen Worte, aber da kann ich nicht schweigen. Ansonsten top! LG Sabine

27.10.2016 15:29
Antworten
Parmigiana

Hallo, sehr schön auch mit einer aromatisierten Butter, ich hatte noch selbstgemachte Rucolabutter tiefgefroren, die super dazu gepasst hat. Dafür habe ich dann die Petersilie weggelassen. Danke fürs Rezept! parmigiana

23.10.2016 18:22
Antworten
Graf_Wronsky

Jetzt wachsen sie endlich wieder. Sehr lecker auch mit etwas Frühstücksspeck! LG, Graf_Wronsky

04.09.2011 13:35
Antworten
claudiarammholdt

Gut war´s !

07.11.2010 12:08
Antworten
kleinesgeislein

Hallo Sambalita, danke für die schöne Rückmeldung. Ich hoffe die gebratenen Pilze haben geschmeckt. Bei uns ist es leider schon so gut wie vorbei mit der Pilzsaison - wir leben ziemlich gebirgig. Aber es war ein relativ gutes Jahr und ich konnte viel trocknen für die leckere Bratensoße und eingekocht hab ich dieses Jahr auch das erste mal. Also, weiterhin noch viel Kochvergnügen. Beste Grüsse kleinesgeislein

08.10.2010 10:10
Antworten
Sambalita

bei uns werden die pilze auch immer so gemacht - schlicht und einfach - mit butterbrot. und wenn man mal nicht genügend pilze gefunden hat, kommen noch ein paar eier darunter ;) als mittagessen mit kartoffelpü und fertig ist ein leckeres preiswertes essen! apropos: neben mir brutzeln gerade die heute gefundenen pilze (ohne ei da es genügend grünlinge, pfifferlinge und habichtspilze gab).

07.10.2010 19:31
Antworten
GreatestGeologist

Hallo Sambalita, bitte unter KEINEN Umständen Grünlinge verzehren! Diese enthalten ein Toxin welches das Tricholoma-equestre-Syndrom auslösen kann, der Verlauf kann tödlich enden.

16.09.2017 20:23
Antworten