Süßer Flitzer


Rezept speichern  Speichern

Das Auto zum Essen!

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 20.08.2010



Zutaten

für
260 g Kokosfett
2 Ei(er)
225 g Puderzucker
60 g Kakaopulver
Salz
2 Pck. Keks(e) (Butter-), à 200 g
4 Keks(e), runde, z.B Prinzenrolle
1 Keks(e) (Haselnussschnitte), z.B Hanuta
Süßigkeiten, z.B. Lakritz, Speckstangen, Zitronenschaum, Weingummi
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Eine Kastenform auf Pergament- oder Backpapier stellen und den Boden nachzeichnen. Danach die Form kippen und alle Umrisse nachzeichnen. Dann das Papier entlang der äußeren Linien ausschneiden und in die Form legen.

Das Fett bei schwacher Hitze schmelzen. Eier, Puderzucker, Kakao und Salz mit den Schneebesen schaumig rühren. Danach das abgekühlte Fett langsam unter die Masse rühren. Eine Schicht Butterkekse in die Form legen, Kekse evtl. passend zuschneiden. Darauf die Schokocreme streichen, so dass die Kekse bedeckt sind. Diesen Vorgang so oft wiederholen, bis die Form halb gefüllt ist.
Danach 2 Lagen Kekse und Schokocreme als Motorhaube in nur eine Hälfte der Form schichten.
Danach für das Fahrerhäuschen 6 Lagen Butterkekse und Schokocreme auf die hintere Hälfte der Motorhaube schichten. Dabei etwas Schokocreme übrig lassen.
Die Form 3 bis 4 Stunden kalt stellen. Den Laster aus der Form nehmen und das Papier abziehen. Die Seiten rundherum mit einem Sägemesser gerade schneiden. Die übrige Schokocreme erwärmen. Damit die runden Kekse als Räder ankleben und die Haselnussschnitte als Dach. Nun werden verschiedene Süßigkeiten als Fenster, Scheinwerfer und Ladefläche mit Schokocreme angeklebt. Alles mit Puderzucker bestäuben.

Tipp:
Auf die Ladefläche kann man noch weitere Süßigkeiten oder ein kleines Geschenk legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dunjii

Hallo, super Rezept, Kuchen kam bestens an!! Hab auch ein Foto hochgeladen. Aber ich muss sagen, ich war zwischenzeitlich etwas überfordert :) Hatte zuvor noch nie einen "Kalten Hund" gemacht und war beim modellieren zwischenzeitlich sehr hilflos, entweder war die Masse zu flüssig und die Kekse sind rum gerutscht und blieben nicht in der Position, die ich für alles oberhalb der Motorhaube brauchte, oder sie war schon zu hart und ließ sich nicht mehr richtig verstreichen. Hat hierfür jemand Tipps oder muss man da einfach geduldig sein und eventuell nochmal neu erwärmen? Danke trotzdem :)

20.03.2013 16:05
Antworten
Silentnight

Hallo! Es ist mir ein Rätsel, warum das Rezept noch unkommentiert ist. Sehe ich als klasse Idee, mit Hilfe des "Kalten-Hund"-Grundgestells einen Rennflitzer zu *basteln*. Suche momentan genau solch einen Gedankenanstoss für meinen kleinen Rennfahrer und werde ein Bild vom Ergebnis bei Dir einstellen. Danke Dir für die super Idee und liebe Grüße.

15.10.2012 13:16
Antworten