Fleisch
Frühling
Grillen
Hauptspeise
ketogen
Lactose
Low Carb
Paleo
Party
Rind
Sommer
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


BBQ Ribeye Steak

Entrecôte nach BBQ-Methode an Zwiebelgemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.11
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.08.2010 855 kcal



Zutaten

für
1.200 g Entrecôte, gut gereift und fest, vom Angus- oder Herefordrind
1 große Zwiebel(n), süß
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
100 g Sellerie
Butter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
855
Eiweiß
52,82 g
Fett
70,34 g
Kohlenhydr.
4,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Den Grill mit Briketts und etwas Holzkohle so anheizen, dass maximal nur ein Viertel der Fläche bedeckt ist. Die Zwiebel in große Ringe schneiden. In einer Eisenpfanne über der Glut etwas Butter auslassen und die Zwiebelringe darin bräunen, dann rausnehmen und beiseite stellen

Das Fleisch auf dem Rost über der Glut von allen Seiten scharf anbraten. Wenn dabei die Flammen hochschlagen, ist das kein Problem. Das Fleisch sollte aus optischen und geschmacklichen Gründen kräftig angebräunt sein und deutliche Spuren des Rostes aufweisen.

Nach dem Anbraten das Fleisch deutlich abseits der Glut legen und ein Funk-Bratenthermometer in die Mitte der dicksten Stelle des Fleisches einstechen. Den Deckel schließen und die Innentemperatur des Grills bei 100 - 120 °C halten. Gelegentlich müssen einige Briketts nachgelegt werden. Diese werden am besten im Anzündkamin schon etwas auf Temperatur gebracht. In ca. 2 - 3 Stunden steigt die Temperatur allmählich an. Hat die Kerntemperatur 58 bis 59 °C erreicht, ist es fertig. Das Fleisch herunternehmen, in Alufolie einwickeln und 20 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Frühlingszwiebeln in feine Ringe und den Sellerie in kleine Würfel schneiden.
Während das Fleisch ruht, wieder etwas Butter in der Eisenpfanne auf der Glut zerlassen und darin Frühlingszwiebel und Sellerie andünsten. Zum Schluss die großen Zwiebelringe mit hinzugeben und warm werden lassen.

Das Fleisch gegen die Faser dünn aufschneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Zwiebel-Sellerie-Gemüse kurz aus der Pfanne nehmen oder zur Seite schieben, ggf. noch etwas Butter auslassen, die Fleischstücke fächerförmig in die Pfanne legen und das Zwiebel-Sellerie-Gemüse darauf verteilen. In der schweren Eisenpfanne servieren.

Einen besonders leckeren, rauchigen Geschmack bekommt man, wenn man Holzspäne (ich bevorzuge Hickory) ca. 60 Minuten in Wasser einweicht, abgießt und in derletzten Stunde der Garzeit auf die glühenden Kohlen gibt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tickerix

VIELEN DANK! Jetzt wird mein BBQ endlich was. :-) Ansonsten... Gefühl fürs Fleisch und das Gerät hilft eigentlich am meisten...

24.09.2015 19:54
Antworten
Big-Grizzly

Sorry Returntaste erwischt! Klasse Ausführung! Doch so wie es aussieht brauchst du ein neues Thermometer! Denn 52 - 56°C ist Medium. Wenn du das Fleisch bei 59°C runter nimmst und noch ziehen läßt, was ja richtig ist,dann ist das Tier zum zweiten mal gestorben. Denn wenn das Fleisch so aussieht wie auf deinen Bildern,dann mußt du es bei 52 - 54 °C runter genommen haben.

24.09.2015 19:19
Antworten