Vegetarisch
Beilage
Braten
Gemüse
Haltbarmachen
Sommer
Vorspeise
kalt
raffiniert oder preiswert
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Auberginen in Honigmarinade

Antipasti, eingekocht, für 15 Gläser à 230 ml

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 18.08.2010



Zutaten

für
2 kg Aubergine(n), in 2 - 2,5 cm große Würfel geschnitten
150 ml Limettensaft
500 ml Olivenöl
250 g Honig
50 g Ingwerwurzel, geschält, sehr fein gewürfelt
6 große Knoblauchzehe(n), sehr fein gewürfelt
6 Chilischote(n), rot, entkernt, sehr fein gewürfelt
5 Lorbeerblätter, frisch, in 2 cm breite Streifen geschnitten
20 Körner Piment
3 TL Senfkörner
1 TL Koriander
2 TL Fenchelsamen
2 TL Kreuzkümmel
40 g Meersalz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten Kalorien pro Portion ca. 6380 kcal
In einem Topf (ich benutze einen großen Wok) 300 ml Öl stark erhitzen. Die Auberginen auf einmal dazu geben und unter Rühren ca. 10 min braten - sie sollen braun werden. Vorsicht, nicht zu viel rühren, Auberginen sind empfindlich, sie sollen nicht zermusen. Und sie werden auch nicht gleichmäßig rundum braun. Wichtig ist einfach, dass Röstaromen entstehen.
Auberginen herausnehmen und in die Gläser füllen.

Hitze reduzieren und Knoblauch, Chili, Ingwer und Gewürze außer Salz im Wok kurz anrösten. Das restliche Öl, Limettensaft, Honig und Salz dazugeben. Gut verrühren, damit das Salz sich auflöst. Den Sud über die Auberginen geben, dabei die Gewürze gleichmäßig verteilen. Gläser verschließen.

30 Minuten bei 90°C im Einkochkessel einkochen. Zeit gilt ab Erreichen der Temperatur. Mindestens 3 Wochen ziehen lassen.

Tipp:
Man kann auch größere Gläser verwenden. Geeignet sind Gläser mit Twist-off-Deckeln und Gläser mit Glasdeckel und Gummiring.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiammi

Hallo, durch die Gewürze ein sehr interessanter Geschmack. Habe die Auberginen in Scheiben geschnitten und ein wenig mehr Sud zubereitet. Habe sie aber nicht eingekocht, sondern nur 3 Tage im Glas ziehen lassen und dann serviert. Für mich perfekt. Ciao Fiammi

31.12.2015 15:43
Antworten
sweet-maja

Hallo Elschen, vielen Dank für die schnelle Antwort, ich bin neugierig auf das Rezept und will es bald ausprobieren. Lg. Maja

24.06.2014 14:01
Antworten
sweet-maja

Hallo Elschen, was isst man denn zu den Auberginen? Lg. Maja

23.06.2014 22:34
Antworten
elschen

Hallo Maja, man kann sie auf einer Vorspeisenplatte mit anderem eingelegten Gemüse servieren. So mache ich das meistens. Dazu gibt es dann noch Schafskäse, Ziegenkäse und Brot.

23.06.2014 23:31
Antworten
elschen

Ja, wenn ich gerade online bin, wenn die Nachricht kommt, geht das schnell. Wenn Du es nicht einkochen willst, dann solltest Du alles kochend heiß einfüllen und die Gläser randvoll machen. Der Sud sollte dann etwas über den Auberginen stehen. Vielleicht kannst du die ja im Glas mit einem Löffel etwas herunter drücken. Falls der Sud nicht reicht, würde ich eine Mischung aus 1 Teil Essig, 1 Teil Wasser und 1 Teil Öl aufkochen und damit auffüllen.. Eine weitere Möglichkeit ist das Einkochen im Topf auf dem Herd. Das findest Du hier http://www.chefkoch.de/forum/2,15,518577/Einkochen-im-Topf-auf-dem-Herd.html Ganz leicht simmern lassen, ist dann etwas mehr als 90°C, macht aber nichts.

09.04.2014 22:11
Antworten
elschen

Danke Lene, das freut mich. Übrigens noch ein Tipp: Übrigen Sud kann man als Grundlage für ein Salatdressing verwenden.

30.09.2010 16:59
Antworten
lene184

hallo ja das klann ich mir gut vorstellen gestern hab ich nen glas verschenkt. es kam sehr gut an. also ich bin begeistert. nächstes jahr werd ich mehr auberginen setzen. gruß lene

11.10.2010 12:17
Antworten
LuciaJ

Hallo Das Rezept tönt sehr lecker. Würde es gerne ausprobieren und auch verschenken. Nur noch eine Frage: Wie lange ist das ungefähr haltbar? Gruss und Danke!

11.11.2010 13:50
Antworten
elschen

Hallo Lucia, es hält mindestens ein Jahr. Die Auberginen, die ich im Sommer 2009 eingekocht hatte, waren im Mai 2010 noch einwandfrei. Lieben Gruß Els'chen

15.11.2010 10:17
Antworten
lene184

hallo elschen jetzte endlich hab ich dein rezept nachgekocht ich bin begeistert hab heut morgen 1 glas gegessen und bin echt überwältigt die gewürze super lecker. dieses rezept wird in mein repertair aufgenommen jedes jahr. was mich am meisten freut es waren eigene auberginen. hatte dieses jahr 4 besondere und 2 normale und die trugen wie wild früchte. der ideale verwerter dein rezept. auch im wok super. ich bin restlos begeistert. danke dir dafür. gruß lene

30.09.2010 14:21
Antworten