Gemüse
Hauptspeise
Vegetarisch
Schnell
einfach
Eintopf
Kartoffeln
Vollwert
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelsuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.08.2010



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n)
4 Möhre(n)
1 Stück(e) Knollensellerie
2 Stange/n Porree
1 Kohlrabi
1 Zwiebel(n)
2 Liter Gemüsebrühe
2 EL Schmelzkäse
Kräuter, (z. B. Petersilie, Schnittlauch, Dill, Kresse)
Muskat
Salz und Pfeffer
Öl
evtl. Kartoffelpüreepulver
n. B. Würstchen oder Hackbällchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Gemüse und die Kartoffeln waschen, putzen und in alles in Würfel schneiden. Die Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und die Zwiebeln anbraten, bis sie glasig werden. Das Gemüse kurz mit anbraten.

Alles, nun auch mit den Kartoffeln, in einen großen Topf geben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Zum Kochen bringen und etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Den Schmelzkäse hinzugeben und schmelzen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und die fein gehackten Kräuter unterrühren. Zuletzt mit einem Kartoffelstampfer Gemüse und Kartoffeln etwas zerkleinern. Sollte die Suppe danach noch zu flüssig sein, kann man sie
mit etwas Kartoffelpüreepulver binden.

Gibt man noch Würstchen oder kleine Hackbällchen in die Suppe, wird sie zu einem sättigenden Hauptgericht.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

goodcookingcat

Hallo! Ich finde dein Rezept sehr lecker und habe es bereits ausprobiert! Ich variiere allerdings ein wenig, indem ich zuerst nur das Gemüse koche, es dann mit dem Schöpflöffel herausnehme, in der Brühe nur die Kartoffeln koche, diese dann püriere und dann das Gemüse wieder dazugebe. Dadurch ist sie auch schön sämig und hat eine gleichmäßige Konsistenz (je nachdem, wie fein man püriert, ich mag es zB. auch wenn die Suppe etwas gröber ist) ohne dass das Gemüse zermatscht wird. :) Finde sie ebenfalls mit Würstchen oder Hackbällchen sehr lecker! Liebe Grüße, gcc

23.09.2012 22:12
Antworten
InaMatze

Hallo, ich würde mich freuen, wenn ihr schreibt, ob es euch geschmeckt hat und ob ihr vllt. Verbesserungsvorschläge habt! Liebe Grüße

30.10.2010 11:59
Antworten