Beilage
Dünsten
Gemüse
Hauptspeise
Pilze
Vegetarisch
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Chicoréeragout

Durchschnittliche Bewertung: 3.22
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 01.02.2004



Zutaten

für
500 g Chicorée
300 g Tomate(n), (auch aus der Dose)
250 g Champignons
2 EL Öl
1 TL Gemüsebrühe, (Pulver)
Pfeffer
½ TL Curry
1 EL Sojasauce
2 EL Sahne
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Chicorée waschen und putzen, einmal durchschneiden. Den bitteren Struck rausschneiden. Chicorée in etwa 1 cm dicke Streifen schneiden.
Tomaten waschen und würfeln. Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
Öl in einer Pfanne erhitzen, die Chicoréestreifen darin andünsten, Tomaten und Champignons dazu geben. Eventuell etwas Wasser dazu geben (bei Dosentomaten nicht nötig). Ca. 5 Minuten leicht köcheln, öfter wenden.
Mit den restlichen Zutaten abschmecken.
Dazu serviere ich gerne Reis.
PS: Durch die Brühe und die Sojasoße ist es nicht notwendig, zu salzen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

opmutti

Hallo ilonal, hab soeben dein Chicoreeragout in Variation nachgekocht. Hab wie meine Vorkommentatoren eine Zwiebel verwendet, statt Sahne hab ich Kokosmilch cremig genommen. Tomaten wurden von mir geschält und meine Chmpignons waren braun und frisch. Am Schluß war es mir noch ein bischen zu wässrig und ich hab eine leichte Bindung verwendet. Auch ich hab nachgesalzen, aber da sind die Geschmäcker ja verschieden. Ein sehr stimmiges Gericht, werde beim nächsten Mal die Blattspitzen später zugeben. Vielen Dank fürs Einstellen

28.12.2013 18:20
Antworten
al_Ina

Hallo! Ich hab auch ein paar Zwiebelwürfel und Knoblauch mitgebraten. Die Idee mit der Hühnerbrust für Fleischesser ist glaube ich ziemlich gut. Hab es jetzt aber erstmal blanko probiert viele Grüße Alina

11.06.2008 19:06
Antworten
jonielady

Hi, das war sehr lecker! Ich habe die Sahne weggelassen und dafür Naturjoghurt genommen und mit Graham Marsala gewürzt, so dass das Gericht eine leckere indische Note bekam. Gruss, Jonie

01.08.2005 22:46
Antworten
fine

Hallo! Ich habe momentan anscheinend meine Chicoree-Phase *g*. Das hat uns auch sehr gut geschmeckt - ich hatte frische Frikadellen dazu. Danke! fine

10.05.2005 17:01
Antworten
mia77

Anfangs war ich etwas skeptisch....von wegen Chicoree, Tomaten und Pilze. Habe noch ne Schalotte dabeigegeben und frische Champignons und Tomaten reingetan Den Chicoree hab ich anfangs etwas mit Zucker karamellisiert-damit er nicht so bitter ist. Dazu noch ne Hühnerbrust in Ei und Worcestersauce War echt super- werd meinen Chicoree jetzt öfter dünsten THX Mia

28.02.2005 21:43
Antworten
SAABine

Suuuper lecker! Habe für die Zubereitung weniger als 10 min gebraucht (mit Dosentomaten und -champignons). Etwas Salz zusätzlich ist allerdings nötig. Da ich noch gekochten Reis übrig hatte, wurde der einfach dazugegerührt und fertig war eine wohlschmeckende und schnelle Mahlzeit!

23.10.2004 14:38
Antworten