Getreide
Hauptspeise
Reis
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffeln - Sauerkraut - Tofu Bratlinge

glutenfrei, eifrei, milchfrei, vegan

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 17.08.2010 127 kcal



Zutaten

für
500 g Pellkartoffeln, geschält und zerquetscht
200 g Sauerkraut, klein geschnitten
50 g Lauch, TK in Ringe
200 g Tofu, naturell
1 Prise(n) Zucker
2 TL Kräutersalz
120 g Kichererbsen, mahlen
1 TL Schwarzkümmel, mit mahlen
20 Pfefferkörner, mörsern
evtl. Salz
Olivenöl, zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
127
Eiweiß
6,14 g
Fett
4,21 g
Kohlenhydr.
15,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Pellkartoffeln und Tofu naturell mit einer Gabel zerdrücken,
Sauerkraut klein schneiden.
Nun alle Zutaten bis gemörserten Pfeffer zusammen vermengen, eventuell nachsalzen.
Bratlinge mit nassen Händen formen, im heißen Öl bei reduzierter Hitze von beiden Seiten braten.

Eigenes Rezept

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Meerfelix

Achtung!: Hans' Dampf in allen Gassen!.. habe noch ein wenig Mehl beigemengt, lecker lecker lecker

08.02.2017 20:30
Antworten
Kralle2686

Sehr gut<ich nehme dazu nur Räuchertofu der Gschmack ist intensiver u. geschmacksache,ein klasse Essen. Hallo Veggi<<

12.11.2016 11:14
Antworten
Hans60

Hallo Alti es gibt keine blöden Fragen.. habe in diesem Fall die Kartoffeln (Pellkartoffeln) vorher gekocht, da es schon durch den Tofu und Sauerkraut sehr "saftig" ist, bindet es ein wenig mehr als wenn ich rohe Kartoffeln, die dann auch noch geschält werden und somit zuviel Nährstoffe verloren gehen, genommen. Gruß Hans

03.07.2013 07:00
Antworten
Alti89

Hi mal ne blöde frage müssen die kartoffeln vorher gekocht werden ?! :D

01.07.2013 11:00
Antworten
sp1904

Ein ganz tolles Rezept!!!!! Die Bratlinge waren super lecker, würzig, außen kross und innen wunderbar cremig! Klasse, kaum zu glauben das diese vegan sind!! Dazu hatten wir einen Salat, passte gut. Lieben Gruß =) Sabrina

15.10.2010 19:57
Antworten