Zutaten

  Für den Teig:
300 g Grieß, (Hartweizengrieß)
300 g Mehl, Type 405
280 ml Wasser
  Für die Füllung: (feurig mit Hack)
150 g Hackfleisch, gemischtes
1 kleines Ei(er)
40 g Semmelbrösel
60 g Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben
1/2 Scheibe/n Kochschinken, magerer, fein gewürfelt
  Chiliflocken
1/2  Knoblauchzehe(n)
  Für die Füllung: (aromatische braune Pilze mit Ricotta)
150 g Ricotta
Pilze, braune
Eigelb
60 g Parmesan oder Pecorino, frisch gerieben
1/2  Knoblauchzehe(n)
  Für die Füllung: (fruchtige Sonnengetrocknete Tomate mit Ricotta)
150 g Ricotta
Tomate(n), getrocknete
2 EL Olivenöl
1/2  Knoblauchzehe(n)
2 Bund Basilikum
Eigelb
  Außerdem:
  Salz und Pfeffer
  Rosmarin, frischer
  Butter
  Eiweiß
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hartweizengrieß, Mehl und Wasser mit einer Prise Salz zu einem glatten Teig kneten und den Teig in Kühlschrank etwa 15 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit, die Füllungen vorbereiten:

Für die Hackfüllung das Hackfleisch mit Ei, Semmelbröseln, Schinken, durchgepresstem Knoblauch und geriebenem Käse in einer Schüssel vermengen und die Mischung mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank legen.

Für die Ricotta-Pilz-Füllung die Pilze in feine Würfel schneiden und mit Ricotta, Eigelb, durchgepresstem Knoblauch und geriebenem Käse in einer Schüssel vermengen und die Mischung mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank legen.

Für die Ricotta-Tomaten-Füllung die getrockneten Tomaten mit Olivenöl, Knoblauch und Basilikum in einem hohen Gefäß pürieren. Ricotta und Eigelb untermischen und die Mischung mit Pfeffer und Salz abschmecken. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank legen.

Den Nudelteig dünn ausrollen (und immer gut bemehlen, er klebt gerne), und mit einer runden Ausstechform oder einem Wasserglas Kreise ausstechen.

Je ein Löffelchen Füllung mittig auf die Teigkreise geben, mit Eiweiß den Rand betupfen, die Nudeln einmal vorsichtig falten und mit einer bemehlten Kuchengabel am Rand andrücken sodass sich der Teigrand verbindet und die Füllung gut eingeschlossen ist. Immer gut bemehlen, die Ravioli kleben gerne).

Die Ravioli in gesalzenem leicht siedendem Wasser ziehen lassen, bis sie oben schwimmen. Dann in eine Pfanne mit Butter und Rosmarinzweigen schwenken und servieren,

Meine Empfehlung dazu wäre meine sizilianische Tomatensoße (s. meine Rezepte), so liebt es meine Familie.