Süße Schupfnudeln mit Haselnüssen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 18.08.2010



Zutaten

für
1 Pck. Schupfnudeln aus dem Kühlregal (500 g)
1 EL Butter
4 EL Puderzucker
3 EL Haselnüsse, gehackt
n. B. Obst nach Wahl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Schupfnudeln 4 - 5 min. braten. Puderzucker und Haselnüsse drüberstreuen und karamellisieren lassen. Auf einem Teller mit frischem Obst nach Geschmack anrichten.

Ich habe die Schupfnudeln angerichtet, mit Schokosoße garniert und dann Puderzucker drüber gesiebt. Dazu gab es Erdbeeren und Sahne.

Kalorien hat das Ding genügend, aber man muss ja nicht alles alleine essen …

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Element83

habe anstatt Butter Kokosöl und Mandeln anstatt Haselnüsse und es war super lecker. war mir vorher gar nicht bewusst, dass schupfnudeln auch süß gehen

24.04.2020 21:35
Antworten
ars_vivendi

Hallo, bei uns gab es die Schupfnudeln mit weniger Zucker, zusammen mit einem Orangenkompott. Das schmeckte Erwachsenen und Kind prima. Danke fürs Einstellen! Alex

26.11.2015 07:39
Antworten
Schmittskatze

Habe das Rezept heute ausprobiert. Superschnell gemacht uns himmlisch Geschmeckt.Bei uns gabs Pfirsich aus der Dose dazu und davor eine Suppe. Wird auf jedenfall wieder gemacht. Von uns ****Sterne

17.11.2015 14:29
Antworten
Goerti

Hallo, die Tage gab es deine Schupfnudeln als süßes Hauptgericht. Ganz so tolle Beilagen wie du hatten wir nicht. Aber auch ein schlichter Apfelbrei schmeckt toll dazu. Die Nudeln sind superschnell gemacht und zusammen mit den Nüssen, ein Traum. Vom Zucker habe ich etwa die Hälfte genommen und eine gute Prise Zimt musste auch noch dazu. Total lecker! Grüße Goerti

03.02.2014 10:01
Antworten