Braten
Dessert
einfach
Frühstück
Gluten
Kinder
Lactose
Mehlspeisen
Russland
Schnell
Snack
Studentenküche
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnelle Blini mit Apfel

russische Küche

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.08.2010 1727 kcal



Zutaten

für
3 Ei(er)
250 g Mehl
500 ml Milch
2 EL Pflanzenöl
etwas Salz
1 EL Zucker
1 Apfel, geviertelt, sehr dünn gehobelt
etwas Zitronensaft, nach Geschmack
evtl. Cognac, einen Schuss

Nährwerte pro Portion

kcal
1727
Eiweiß
64,47 g
Fett
52,17 g
Kohlenhydr.
240,41 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Eier trennen. Eigelb mit Zucker und Salz verrühren. Die Hälfte der lauwarmen Milch, portionsweise Mehl und Öl dazu geben. Immer wieder gut rühren. Nun die restliche, lauwarme Milch nach und nach dazu geben. Immer wieder rühren. Eiweiß steif schlagen und gut unterheben. Teig durch ein Sieb geben um evtl. Teigklümpchen zu entfernen. Anschließend 30 Minuten ruhen lassen.

Gehobelte Äpfel mit Zitronensaft beträufeln. Nur für den ersten Blini sollte die Pfanne mit etwas Öl bestrichen werden. Die gewünschte Teigmenge (gute 4-6 EL) in die Pfanne geben. Rasch paar Äpfelstücke auf dem Blini verteilen. Wird die Teigoberfläche fest, den Blini vorsichtig umdrehen und von der anderen Seite goldgelb anbraten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

patty89

Hallo die Blinis sind sehr lecker. Da es Kompott dazu gab habe ich den Zucker weg gelassen. Als Mehl nahm ich frisch gemahlenen Buchweizen Danke für das Rezept LG Patty

10.10.2018 15:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

ich finds gut, sie schmecken auch total lecker mit marmelade-oder-sanddornmarmelade(selbst gemachte) einfach leecker! empfehl ich nur weiter!!! MfG Kathii

01.10.2011 10:04
Antworten