Toskanischer Filettopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (665 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 31.01.2004 649 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefilet(s)
1 Pck. Bacon
2 Becher Schlagsahne
1 Dose/n Tomatenmark
300 g Tomate(n)
Tomatenketchup
2 Zehe/n Knoblauch
Paprikapulver
Cayennepfeffer
Chilipulver
Salz und Pfeffer
Rosmarin
Thymian
Basilikum
Butter
Semmelbrösel

Nährwerte pro Portion

kcal
649
Eiweiß
35,37 g
Fett
50,82 g
Kohlenhydr.
12,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Fleisch abwaschen und trocken tupfen und in Medaillons teilen.
Eine Auflaufform fetten und mit dem Bacon umwickelten Filetstücke dicht an dicht einlegen.
Den Backofen auf 180 - 200 °C vorheizen.
Jetzt die Sahne in einem Topf erhitzen. Die Tomaten vierteln und mit dem Tomatenmark und etwas Ketchup in die Sahne rühren. Den Knoblauch pressen und zur Sahnemischung geben. Das ganze mit den Gewürzen und den Kräutern pikant abschmecken.
Nun kurz aufkochen lassen und noch heiß über die Filetstücke geben. Ein paar Butterflöckchen darauf geben und mit ein paar Semmelbrösel bestreuen.
Jetzt für etwa 40 min bei 200 °C im Ofen backen.
Frisches Baguette schmeckt dazu am Besten.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SumSum68

Eines unserer Lieblingsgerichte. Extrem einfach und extrem lecker. Ich streiche noch etwas Senf auf den Bacon und wickle das Fleisch dann erst ein. Ich gebe auch noch einen halben Teelöffel Garam Masala dazu. Die 5 Sterne sind schon raus.

24.04.2022 19:03
Antworten
bine_koewi

Ein leckeres einfaches Rezept - mit kleinen Änderungen ;-) Den Ketchup habe ich weggelassen, weil er mir zu schnell zu dominant wird; und Butter und Semmelbrösel ebenfalls, die hielten wir nicht für nötig. Von der Soße war noch so viel übrig, dass wir sie am nächsten Tag noch einfach so zu Tortellini gegessen haben

06.03.2022 11:50
Antworten
Török

Bin total begeistert, auch meinen Gästen hat es super geschmeckt. Habe eine Schalotte mit angeschwitzt, sonst habe ich mich total an das Rezept gehalten. 100 Punkte

01.01.2022 14:29
Antworten
rosemarie_gall

Ausgezeichnet! Habe ebenfalls mit einer klein geschnittenen Zwiebel angefangen und mit etwas Weißwein aufgegossen weil ich fand, das könnte gut passen. Alles in allem ein wunderbares Rezept, habe viel Lob geerntet. Das wird es ganz sicher wieder geben. Sehr lecker!!

30.12.2021 14:36
Antworten
schokolinchen1

Heute mit Hähnchenbrust probiert. In Medaillons geschnitten, gewürzt, mit Bacon umwickelt und kurz angebraten. Dann wie in einem Kommentar erwähnt noch Zwiebeln und Knobi angeschwitzt und statt frischen Tomaten stückige aus der Dose verwendet. Halb Sahne und halb Kochsahne genommen. Was soll ich sagen: saulecker. Allen hat es sehr gut geschmeckt. Die Garzeit muß beim Hähnchen natürlich verkürzt werden..

30.10.2021 21:09
Antworten
diane

Habe es am Wochenende gekocht. War prima. Aber die Menge kann vom Fleisch ruhig noch etwas angehoben werden. Das Essen läßt sich prima vorbereiten. Habe es den Abend vorher gemacht und dann nächsten Tag knapp 40 min im Ofen gebacken. Das Fleisch war prima durchgezogen und ganz zart. Vielen Dank Diane

12.04.2006 22:38
Antworten
see-stern

Möchte es am Wochenende für Gäste kochen. Hört sich lecker an. Diane - hast du dann die Soße übers Fleisch und es dann in den Kühlschrank gestellt und am nächsten Tage nur noch in den Ofen? Dauert es dann nicht länger da alles gekühlt ist? Wäre dankbar für eine schnelle Antwort. Schöne Grüße see-stern

23.08.2007 13:14
Antworten
drfco

Hab es am Wochenende für 2 Personen ausprobiert, ich kann nur sagen sehr lecker. Es reicht auch wirklich nur Baguette dazu, denn man ist schnell am platzen. Ich hatte kein Chilipulver, hab es mit Cayennpfeffer gemacht, war sehr gut. Man sollte die Semmelbrösel nicht weglasssen. Liebe Grüße Jutta

22.08.2005 18:17
Antworten
BärbelW

Hallo, dies ist eins unserer Lieblingsrezepte, was wir schon seit zwei Jahren haben (seit Pilawa beim Biolek war). Es schmeckt so mediterran fruchtig, daß mir hinterher immer bald der Bauch platzt (mein Mann und ich essen die Menge fast alleine + Nudeln). Es ist auch ein herrliches Essen für Besuch. Liebe Grüße, Bärbel PS: Habe es noch nicht mit Geflügel gemacht. Wird das auch zart?

20.05.2005 02:15
Antworten
M-a-r-i-o

Nein, mit Geflügel wird es natürlich steinhart ;)

29.11.2018 22:47
Antworten