Kirsch-Chutney


Rezept speichern  Speichern

aus Süßkirschen, fruchtig-scharf

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 16.08.2010 947 kcal



Zutaten

für
600 g Kirsche(n), süße, entsteint und geviertelt
85 g Zucker, braun
2 cm Ingwer, fein gerieben
1 kleine Chilischote(n)
2 TL Pfeffer, schwarzen, grob gemahlen
80 ml Weißweinessig, milder oder weißer Balsamico
1 EL Balsamico
2 EL Zucker, weiß
1 Zwiebel(n), rot
etwas Salz
etwas Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
947
Eiweiß
7,05 g
Fett
10,43 g
Kohlenhydr.
200,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Aus Süßkirschen - fruchtig-scharf.

Die vorbereiteten Kirschen mit dem Ingwer, braunem Zucker und Pfeffer gut vermischen und ca. 1 Stunde stehen lassen.

Zwiebelwürfel und Chili in der Butter glasig anschwitzen, den weißen Zucker etwas karamellisieren lassen, die durchgezogenen Kirschen dazugeben und mit dem Essig ablöschen.
Auf kleiner Hitze köcheln lassen und öfters umrühren. Nach einer Stunde pürieren und noch bis zur gewünschten Konsistenz einkochen. Mit etwas Salz abschmecken. Kochendheiß in vorbereitete Gläser füllen und sofort verschließen.

Am besten schmeckt das Chutney, wenn man es mindestens drei Wochen ziehen lässt.

Ergibt fünf Gläser a 125 ml.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schlumilu

Ich habe nur 3 kleine Gläser rausgebracht, da ich es etwas dickflüssiger mag. Habe es gerade ganz frisch probiert und bin jetzt schon total begeistert! Bin gespannt, wie es ist, wenn die 3 Wochen rum sind. Ich habe es nur mit weißem Balsamico gemacht, werde aber auch mal die Variante mit dunklem probieren. Danke für das tolle Rezept, 5 Sterne!

29.06.2020 19:42
Antworten
MomentsOfJoy

Mal eine ganz doofe Frage... 600 Gramm Kirschen, wenn diese schon entsteint sind oder wiege ich die Kirschen vor dem Entsteinen ab? ;-)

14.06.2020 12:45
Antworten
javanne321

Das ist die Menge, die nach dem Entsteinen genoomen wird. Gruss Javanne

14.06.2020 12:50
Antworten
Diamondtear

Ich wiege die Kirschen immer nach dem entsteinen ab. Eventuell mache ichs ja auch verkehrt 😆. Aber es hat bisher so immer geschmeckt.

23.06.2020 11:29
Antworten
javanne321

Hallo Das kannst du sehr gut mit Geflügel oder Leberterrinen kombinieren, Käse passt auch, Grillfleisch ebenfalls. Gruss Javanne

02.06.2019 20:34
Antworten
rgb

Habe heute das Rezept nachgekocht.Ich habe aber Himbeeressig dazu genommen,der hat eine feine Säure. Sonst habe ich mich an das Rezept gehalten. Natürlich habe ich gleich probiert. Hat Suchtpotential! Danke für das schöne Rezept. Gebe gerne 5 Sterne. LG Gaby

04.07.2013 21:12
Antworten
javanne321

Vielen Dank für den netten Kommentar. Himbeeressig passt bestimmt super, das ist eine gute Idee. Gruss Javanne

06.07.2013 05:24
Antworten
always

Tolles Rezept, vielen Dank! Super mit der Chilischärfe. Ich habe bei der doppelten Menge Kirschen auf 150 g braunen Zucker reduziert, mir ist es trotzdem noch etwas zu süß, das habe ich mir fürs nächste Mal notiert. Tolle Idee zur Kirschenverwertung, unbedingt ausprobieren! LG always

02.07.2012 12:38
Antworten
Sneyder

Hallo Javanne321, vor zwei Wochen habe ich Dein tolles Rezept ausprobiert, es ist wirklich einfach nachzukochen und gelingt problemlos. Ich habe eine Menge mit und eine Menge ohne Chilis gemacht, da meine selbstgezüchteten Chilis nicht zuverlässig gleich scharf sind. Und das beste ist: Beide Sorten sind lecker. Die fruchtige Säure der Kirschen, der Ingwer, sogar der Pfeffer (ist mir normalerweise zu bitter) - alles passt ganz hervorragend zusammen. Danke für das Rezept! LG Sneyder

06.07.2011 18:41
Antworten
curly64

So, endlich denke ich daran dieses Rezept zu kommentieren und zu bewerten. Den Ingwer schmeckt man deutlich raus, das ist sehr gut. Die Gewürze harmonieren hervorragend, ein wenig säuerlich, die Schärfe vom Ingwer und dem Chili, die Süsse der Kirschen zur Säure des Essigs. Ich gerate ins Schwärmen ;-) und gebe gerne die 5 *. LG curly

01.01.2011 15:35
Antworten