Deutschland
Eintopf
Europa
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Studentenküche
Suppe
Winter
einfach
gebunden
gekocht
raffiniert oder preiswert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


buntewollsockes Lausitzer Kartoffelsuppe

mit oder ohne Wursteinlage

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 16.08.2010



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlige
5 Möhre(n)
1 große Zwiebel(n)
1 Bund Liebstöckel
2 EL Majoran
n. B. Wasser
Salz und Pfeffer
1 EL Öl
evtl. Wurst (Jagdwurst) oder
Würstchen (Wiener)
1 Zwiebel(n), evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Kartoffeln und das Gemüse schälen und würfeln. Die Zwiebel in einem großen Topf mit Öl anschwitzen. Kartoffeln und Möhren dazu, mit Wasser aufgießen. Den grob gehackten Liebstöckel und den Majoran zugeben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und 30 Minuten köcheln lassen.

Das Wasser abgießen und einem Topf auffangen. Die Kartoffeln gut stampfen oder pürieren und die Flüssigkeit wieder zugeben.

Wer mag, kann nun Jagdwurst mit einer Zwiebel anbraten und zu der Suppe geben oder Wienerwürstchen dazu servieren. Die Suppe schmeckt aber auch vegetarisch sehr lecker und lässt sich gut portionsweise einfrieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kitchenqueenforever

Ein feines Kartoffelsüppchen, ohne viel Schnickschnach zügig fertig!

05.08.2018 21:23
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo samwp, Liebstöckel ist ein Gewürzkraut. Es erinnert im Geruch und im Geschmack stark an Maggi-Würze. Daher wird es sehr gerne in Suppen verwendet. Ich habe einen großen Strauch im Garten und mache jedes Jahr eine Liebstöckelpaste - die kommt dann statt Maggi in die Suppe. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

12.06.2018 10:33
Antworten
samwp

Was sind den bitte Liebstöckel? Lg

11.06.2018 20:36
Antworten
milian

Mag ich auch gerne, gebe aber immer noch etwas Brühe dazu (im Verhältnis z.B. 1:1 mit Wasser). Einen ganzen Bund Liebstöckel würde ich aber besser nicht nehmen... Liebstöckel sollte man vorsichtig dosieren, bei einem Zuviel schmeckt das Gericht schnell 'streng', und das schätzen nach meiner Erfahrung die wenigsten. Gruß, milian

15.04.2016 20:44
Antworten
rheinmoses

Das ist nun mal ein anderes Rezept mit sehr vielen Änderungen. Das sollte man dann schon als eigenes Rezept veröffentlichen.

08.10.2017 11:42
Antworten
matze1660

Sehr gutes Grundrezept. Ich habe noch folgendes verändert: Zum guten Schluss einen Becher Cremefraiche mit Kräutern dazu und zwei kleine Ecken Schmelzkäse. Außerdem im Teeei mitgekocht: 3 Lorbeerblätter, 1 TL Wacholderbeeren und 1TL Pimentkörner und 2 TL schwarze Pfefferkörner. Und kurz vor dem Servieren noch reichlich gehackte Petersilie. Es ist sehr , sehr lecker: Danke für das schöne Rezept! Gruß matze

01.03.2015 12:09
Antworten
Dacota2006

Hallo, die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt. Alle angegebenen Zutaten (außer Jagdwurst und zusätzliche Zwiebel) wurden verwendet, allerdings nach Gefühl und nicht abgewogen. Für 2 Personen 5 mittelgroße Kartoffeln, 2 Möhren, 1 Zwiebel und 3 Stiele Liebstöckel. So viel Wasser bis das Gemüse knapp bedeckt war. Bei uns gab es Wienerchen dazu. Liebe Grüsse Dacota2006

09.05.2014 21:15
Antworten