Putensteaks für den Grill


Rezept speichern  Speichern

eingelegt mit Knoblauch und Bier

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 16.08.2010 332 kcal



Zutaten

für
1 kg Putenbrust
6 Knoblauchzehe(n), gepresst oder
1 EL Knoblauchgranulat
6 EL Gewürzmischung (Brathähnchengewürz)
Salz
Chili
3 EL Öl
250 ml Bier (Pils)

Nährwerte pro Portion

kcal
332
Eiweiß
54,46 g
Fett
7,26 g
Kohlenhydr.
7,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Putenbrust waschen, trocken tupfen und in Scheiben schneiden. Diese nach und nach in eine verschließbare, auslaufsichere Dose schichten und zwischen jede Schicht Salz, Chili, Knoblauch und Brathähnchengewürz geben. Zum Schluss Öl und Bier zugeben, die Dose verschließen und kräftig schütteln.

Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren und stets gut durchgrillen. Die Marinade nur einmal wenden.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

SessM

Hallo Buntewollsocke, wirklich sehr sehr lecker die Marinade. Wir haben die Putensteaks allerdings auch in der Pfanne gebraten. Danke für das klasse Rezept und liebe Grüße SessM

20.08.2016 16:25
Antworten
Rike-622

Das war sehr lecker. LG Rike

30.01.2015 18:11
Antworten
Happiness

Hallo wirklich lecker die Marinade, ich hatte Hähnchenbrust dazu und konnte so eine Flasche Bier verwerten die weg musste. Eingelegt hab ich dann ebenfalls in einer Tuppeschale. Dazu hab ich einen Paprikareis gekocht. Liebe Grüsse Evi

27.05.2014 08:38
Antworten
Luu91

Huhu! Habe es gestern ausprobiert und muss sagen: Wirklich lecker!!! War mal was anderes, das mit dem Bier. Ich habe die Putensteaks über einen Tag eingelegt und das Fleisch hat prima das Aroma angenommen!! (Zubereitet in einer Grill-Pfanne und eingelegt in einer flaschen Tupperdose) Dazu gabs Kartoffeln mit Quark :)

06.03.2013 11:48
Antworten
AndreaM

Kleiner Tipp am Rande: Statt in der Dose kann man auch prima in einem Gefrierbeutel marinieren, praktisch auch für mehr Fleisch/weniger Marinade oder ähnliches. Das Rezept hört sich gut an, das werd ich bald testen! :-)

17.04.2012 15:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für den Tipp, werde es mir mal ansehen.

20.02.2011 12:23
Antworten
Tickerix

Wirklich eine sehr leckere Marinade. Allerdings habe ich die Putensteaks in der Pfanne gebraten und einen leckeren Salat dazu gemacht. Im Sommer kommt dann die Grill-Variante. Statt des fertigen Brathähnchengewürzes, das überwiegend aus Geschmacksverstärkern besteht, habe ich mein eigenes Dry-Rub genommen (in meinen Rezepten). Wenn du gerne grillst und, wie du schreibst, überwiegend Geflügel isst, wäre das ggf. auch was für dich, vielleicht auch in Kombination mit dem "Drunken Chicken". Viele Grüße, Tick

20.02.2011 11:54
Antworten