Wildsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 31.01.2004 340 kcal



Zutaten

für
500 g Reh -/Hirschfleisch (Rippchen)
1 Bund Suppengrün, fein geschnittenes
3 Zwiebel(n)
½ Liter Wasser
3 Wacholderbeere(n)
3 Lorbeerblätter
5 Körner Pfeffer
¼ Liter Sahne
Sherry
Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
340
Eiweiß
35,32 g
Fett
14,28 g
Kohlenhydr.
16,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Zubereitung: Fleisch abwaschen, säubern, leicht anbraten. Suppengrün, Zwiebeln, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter, Pfeffer und das Wasser zugeben und 90 Minuten bei kleiner Flamme garen.
Das Fleisch in kleine schmale Streifen schneiden. Mit Sherry, Zitronensaft, Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.
Zuletzt die Sahne zugeben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Turijan

Wirklich easy und richtig legger, ich habe so die eingefroren Rippchen alle verarbeitet.

21.11.2019 10:36
Antworten
cj83

Ein super Rezept! Wir nutzen Wildsuppe als Verwertung der nicht so "fleischhaltigen" Teile des Rehs (z.B. Hals und Beine) Daher gibt es die Suppe ohne Fleischeinlage, aber dafür mit Suppennudeln und Reis. Schmeckt einfach köstlich, nur die Optik leidet etwas unter der Beigabe der Sahne, aber der Geschmack holt alles wieder raus. ;-) Vielen Dank und Gruß, cj83

07.11.2015 13:58
Antworten
schnucki25

sehr sehr lecker,hatte Damm Hirsch und habe dann noch zum Schluss ein paar Nudeln als Beilage mit dazu gegeben.Sehr lecker.Danke für das schöne Rezept,Bild ist unterwegs. LG

30.06.2015 07:11
Antworten
skorpion66

Hallo, hab schon länger Rehrippchen im Gefrierfach und wußte nicht wohin damit. Endlich weiß ichs: Die Suppe ist gerade fertig geworden für heute abend. Hoffentlich bleibt genug - bin dauernd schon am naschen... Schmeckt klasse!! Gruß skorpion66

21.12.2012 11:19
Antworten
reinhild712

Habe die Suppe sowohl als "normale" Portion, als auch für 20 Pers. für einen 80. Geburtstag gekocht. War einfach zu bewältigen, habe als Fleisch allerdings Wildschweinrippen verwendet und diese im Dampfdrucktopf gekocht, daß ich das Fleisch locker von den Knochen zupfen konnte. Geschmacklich erste Sahne, habe nur Lob bekommen! Diese Supe wird sicher noch häufig bei mir gekocht werden, in welcher Wildvariation auch immer!

21.05.2012 21:28
Antworten
Grufti

Klingt sehr gut... das werde ich ausprobieren. :-)

01.01.2009 18:37
Antworten