Tahdig mit Safran (ohne Kartoffeln)


Rezept speichern  Speichern

Reisbeilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 16.08.2010



Zutaten

für
2 Becher Basmati
Salzwasser
1 Becher Wasser
2 EL Öl
2 EL Joghurt
1 TL Salz
etwas Safran
50 g Butter
1 TL, gestr. Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Reis mit reichlich Salzwasser al dente kochen. Das dauert etwa 5 min. In ein Sieb abgießen und mit reichlich Wasser übergießen, damit die überflüssige Stärke abgewaschen wird.

Die Safranfäden mit etwas Zucker in einer Tasse zerdrücken. Am besten mit der Rückseite eine Esslöffels. Im heißen Topf 2 EL Öl, eine Prise Salz, 2 EL Joghurt, den Safranzucker und einen Becher Wasser mischen und erhitzen. Die Hälfte dieser Mischung herausnehmen - die andere Hälfte im Topf lassen.

Den Reis tropfnass in dem Topf geben und schichtweise leicht salzen und die Butter in Flöckchen dazu geben. Den Rest der Flüssigkeit (Wasser-Safran-Mischung) darauf gießen und bei geringer Hitze ca. 45 Minuten zugedeckt garen lassen. Dann einen großen Teller auflegen und stürzen.

Tadig ist einfach zuzubereiten und die leckerste Art Reis zu servieren.

Wichtig ist Folgendes: Ein beschichteter Topf (Aluguss oder Ähnliches). Die Maßeinheit Becher (oder Tasse) für das Reis/Wasserverhältnis beizubehalten.

Die Heizleitung seines Herdes zu kennen oder kennen zu lernen. Mein E-Herd und ich haben uns drauf verständigt, dass 30 Minuten auf Stufe 3 und 15 Minuten auf Stufe 4 einen perfekten Tadig ergeben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.