Erdbeer - Mascarpone - Torte


Rezept speichern  Speichern

mit Schokoboden und Vanillecreme

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 16.08.2010 5679 kcal



Zutaten

für
120 g Margarine
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
3 Ei(er)
180 g Mehl
½ Pck. Backpulver
20 g Kakao
2 EL Konfitüre, (Erdbeerkonfitüre)
500 g Erdbeeren
500 g Mascarpone
400 g Sahne
150 g Naturjoghurt
50 g Zucker
250 g Quark
1 Vanilleschote(n)
n. B. Schokoladenraspel
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
5679
Eiweiß
123,73 g
Fett
390,48 g
Kohlenhydr.
417,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 45 Minuten
Die Margarine mit Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterrühren. Das Mehl mit Backpulver und Kakao mischen und unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und bei 180°C ca. 20 Minuten backen. Danach den Boden auskühlen lassen.

Die Erdbeerkonfitüre leicht erwärmen (Mikrowelle) und auf den Boden streichen. Ein paar Erdbeeren für die Verzierung beiseite legen, den Rest halbieren und ebenfalls auf dem Boden verteilen.

Für die Creme die Sahne steif schlagen. Mascarpone mit Quark, Zucker und Joghurt verrühren. Das Mark der Vanilleschote auskratzen und unterrühren. Zuletzt die Schlagsahne unterheben.

Die Creme auf den Erdbeeren verteilen und die Torte für einige Stunden kalt stellen. Vor dem Servieren mit Erdbeeren und Schokoraspeln verzieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Paula.

kann man dann oben drauf noch einen boden legen und marzipan?

25.07.2017 19:21
Antworten
Gisiwisi

Wow, ein super Kuchen. Hab die Menge für einen Blechkuchen verdoppelt, war zwar unsicher, ob's dann nicht zuviel von allem wird, aber es hat perfekt gepasst. Ist eine heftige Kalorienbombe, aber geschmacklich soooooooo lecker. Isst man ja auch nicht täglich und für festliche Anlässe IST er optimal. Ist in meinem Kochbuch abgespeichert. Vielen Dank für das leckere Rezept. LG Gisiwisi

26.04.2014 14:05
Antworten