Ambrosiacreme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 31.01.2004



Zutaten

für
1 Glas Joghurt, groß
100 g Zucker
1 Zitrone(n), den Saft
3 EL Rum oder Weinbrand
¼ Liter Milch
3 Blatt Gelatine, weiß
2 Blatt Gelatine, rot
¼ Liter Schlagsahne
Schokolade, geraspelte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Joghurt, Zucker und Zitronensaft mit dem Schneebesen des Handrührgerätes verschlagen, Rum und Milch hinzufügen. Die eingeweichte Gelatine auf dem Herd (o. Mikrowelle) auflösen, vorsichtig unterrühren und die Masse kaltstellen.
Wenn die Speise zu gelieren beginnt, 1/8 l geschlagene Sahne unterziehen. Mit der restlichen, geschlagenen Sahne und etwas Schokoraspeln verzieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

einmalig

Ambrosiacreme, welch toller Name. Habe ich noch nie gehört. Dieses Rezept habe ich auch und wollte es auch am Wochenende machen, weil ich Gäste habe. In meinem Kochbuch heißt das Ganze schlicht Joghurtcreme. Allerdings kommt da kein Alkohol rein, damit der frische Geschmack der Zitrone nicht überdeckt wird. Diese wird dann auch mit Himbeersosse gereicht. VG einmalig

12.11.2006 19:29
Antworten
Chrissi09

Deine Ambrosiacreme muss ich auch unbedingt probieren. Das Rezept kommt ins Kochbuch. Aber von dem Rum werde ich nur 1 Eßlöffel nehmen und eine schöne Himbeersoße dazu reichen. Das Bild von Sabrina sieht richtig lecker aus. Schluck... ;o) Lieben Gruß, Chrissi

30.03.2005 22:48
Antworten
karaburun

So kenne ich die Ambrosia auch. Sie schmeckt herrlich erfrischend. Nur den Alkohol lasse ich immer raus. Schmeckt trotzdem sehr lecker. lg Tanja

30.03.2005 18:59
Antworten
sauer

Hallo Sabrina! Danke fürs Bild reinstellen, das vergesse ich immer. Varianten sind immer gut. :-) LG sauer

25.01.2005 13:52
Antworten
sabrina1958

Hi Habe ich mir erlaubt eine leichtere Variante zu machen. Habe keinen Schlagsahne und keinen Zucker genohmen. habe Süsstoff und geschlagene Eiwess zu getan.. sonst ist alles gleich! und super läcker . Hier ein Foto von mir Danke fürs schönes Rezept

05.01.2005 12:37
Antworten