Asien
Ei
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Thailand
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gebratene Garnelen mit Currypulver

Gung Phad Pong Kari – ein Klassiker aus Thailand

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 16.08.2010



Zutaten

für
1 EL Pflanzenöl
500 g Garnele(n), große
etwas Wasser
2 Zehe/n Knoblauch
3 Schalotte(n), thailändische
8 Stängel Sellerie, thailändischer
2 Chilischote(n), lange rote
4 EL Currypulver, evtl. selbst gemachtes
2 EL Sojasauce
2 EL Austernsauce
2 EL Fischsauce (Nam Pla)
125 ml Kokosmilch
2 Ei(er)
2 EL Chilipaste mit Sojabohnenöl, thailändische (Nam Prik Pao)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Garnelen entdarmen und schälen, den Schwanz dranlassen. Den Knoblauch hacken, die Schalotten in Scheiben schneiden. Den Sellerie in ca. 5 cm lange Stücke schneiden. Die Chilischoten schräg in Scheiben schneiden.

Die Kokosmilch mit Nam Prik Pao mischen (ich habe 1 EL milde und 1 EL mittelscharfe genommen. Die ist in Deutschland schwer zu finden, dann evtl. weniger als 2 EL nehmen, sonst könnte es zu süß werden). Mit den Eiern gut verquirlen.

Das Öl im heißen Wok erhitzen. Den Knoblauch und die Schalotten kurz anbraten und die Garnelen zufügen und gut rühren. Currypulver und ein paar EL Wasser zugeben, 1 Minute braten und dann Sojasauce, Austernsauce und Fischsauce zugeben. Gut rühren.

Jetzt die Kokos-Eiermischung dazugeben, gut mischen und ca. 1 Minute rühren. Sellerie und Chilis zugeben, gut mischen und abschmecken. Mit Duftreis servieren.

Das Currypulver habe ich nach dem Rezept von Klausi61 aus der Datenbank hergestellt. Ich habe noch Pfeffer und Chiliflocken zugefügt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dorry

Lieber Gustav, schoen, dass Du das Rezept gefunden hast und dass Du es fuer gut befunden hast! Danke fuer Deinen Kommentar und die Bewertung. Liebe Gruesse, Dorry

11.12.2018 12:57
Antworten
Pannepot

Hallo, auch ich habe in Thailand dieses Gericht immer mit Crab gegessen, ein Highlight der Thai-Kueche! Habe es nun erstmals mit Garnelen nach diesem Rezept versucht und war begeistert! Als Currypulver habe ich Sharwoods gebraucht, ist zwar ein englisches Curry aber war sehr gut. Namprik Pao bekomme ich zum Glueck im Asia Markt und verwende es sehr oft. Danke für das Rezept! LG Gustav

10.12.2018 15:29
Antworten
UlrikeM

Hallo, ich liebe dieses Gericht! Kenne aus Thailand mit Blue Crabs, ein absoluter Favorit. Als Currypulver nehme ich das, was man in Thailand, aber auch hier im Asialaden in kleinen Gläsern kaufen kann. Ich kenne es allerdings ohne Nam Prik Pao. In jedem Fall sollte man es unbedingt nachkochen, wenn man gerne Thai Food isst. Klasse Bereicherung in unserer Thai-Rezept-Sammlung, gut gemacht, Dorry! Ulrike

05.01.2012 13:35
Antworten