Auflauf
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Kinder
Nudeln
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schinken - Nudel - Auflauf

mit Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 10.08.2010



Zutaten

für
300 g Nudeln (Hörnchen)
Salz und Pfeffer
etwas Öl
50 g Speck, durchwachsener, klein geschnitten
150 g Champignons, in Scheiben geschnitten
2 Karotte(n), grob geraspelt
100 g Mais
100 g Erbsen
250 g Kochschinken, klein geschnitten
1 EL Petersilie, klein gehackt
150 g Crème fraîche
150 g Sauerrahm
4 Ei(er)
5 Tomate(n)
100 g Käse, würziger, gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen. Danach in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Den Bauchspeck in etwas Öl anrösten, Champignons und Karotten dazugeben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und zusammen etwa 5 Minuten braten. Danach alles mit Nudeln, Mais, Erbsen, Schinken und Petersilie vermischen und die Mischung in eine gefettete Auflaufform geben.

Die Crème fraîche mit Sauerrahm und Eiern gut verrühren, mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken und den Guss auf den Zutaten in der Form verteilen. Die Tomaten in Scheiben schneiden und den Auflauf damit belegen. Den Käse darüber streuen.

Im Backofen bei 180 Grad 40-45 Minuten backen. Mit Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

92_steff

Der Auflauf hat mir sehr gut geschmeckt. Habe ihn nur ohne Mais gemacht. Er war echt saftig und auch noch am nächsten Tag lecker. Eine Portion habe ich mir jetzt mal eingefroren. Vielen Dank für das tolle Rezept

22.09.2015 19:51
Antworten