Backen
Kuchen
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quark - Erdnuss - Kirsch - Kuchen

Glutenfrei und eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 2.67
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 10.08.2010



Zutaten

für

Für den Boden:

300 g Naturreis, gemahlen
1 TL Koriander, mit gemahlen
1 Prise(n) Salz
70 g Zucker
80 g Margarine
80 g Mineralwasser, kohlensäurehaltiges oder Wasser

Für die Füllung:

500 g Magerquark
200 g Erdnüsse, blanchiert ( evtl. Erdnussbutter)
340 g Kondensmilch, 10 %
80 g Naturreis, gemahlen
2 EL Kakaopulver
100 g Zucker
1 Prise(n) Salz
90 g Kirschwasser, 40 %
200 g Kirsche(n), TK ohne Stein

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Eine 26 cm Springform mit Backpapier auslegen.

Die Zutaten für den Boden miteinander mischen und gut in der Küchenmaschine verrühren lassen. Den Teig in die Springform geben, mit einem Esslöffelrücken verteilen, dabei einen ca. 1 Löffel breiten Rand bilden.

Die Erdnüsse in einer trocknen Pfanne rösten, mahlen (Mandelmühle) und fein pürieren, es muss eine homogene Creme ergeben. Magerquark, Erdnusscreme, Kondensmilch, gemahlenen Naturreis, Back-Kakao, Zucker, Salz und Kirschwasser gut verrühren lassen, zuletzt die noch gefrorenen Kirschen in die Masse einarbeiten.

Die Füllung auf den Kuchenboden gießen, glatt schütteln und den Kuchen in den kalten Backofen stellen. Auf 150°C Heißluft schalten und den Kuchen ca. 90 Minuten backen.

Vor dem Anschneiden völlig abkühlen lassen.

Eigenes Rezept.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

fionnghuala

Also mein Freund, der sich diesen Kuchen zu seinem Gebrutstag gewünscht hat, fand den Kuchen ganz prima. Hab den Boden aber auch mit Mehl gemacht. Trotzdem ging der Kuchen sehr einfach vorzubereiten und wie gesagt, wenns jemandes geschmack ist, für den ist dass das aller höchste! ^^

26.09.2010 16:20
Antworten