Beilage
Dessert
Frucht
gekocht
Haltbarmachen
raffiniert oder preiswert
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwarze Nüsse

besonderes kulinarisches Geschenk, schön zu Käse oder zu Wild

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 07.08.2010



Zutaten

für
2 kg Walnüsse, grüne
2 Vanilleschote(n)
1 kg Zucker
750 g Gelierzucker 3:1
25 Nelke(n)
3 Zitrone(n), abgeschälte Schale (Bio)
4 Stange/n Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die grünen Walnüsse um den 24. Juni (Johanni) ernten - die Schale darf noch nicht hart sein. Beim Ernten und beim Bearbeiten unbedingt Handschuhe tragen, die Nüsse färben stark ab.

Die Nüsse rundum mehrmals einstechen (ich nehme dazu eine Rouladennadel). Die vorbereiteten Nüsse in kaltes Wasser legen - sie müssen bedeckt sein. Das Wasser über drei Wochen täglich zweimal wechseln, nur kaltes Wasser verwenden. Nach drei Wochen können sie weiter verarbeitet werden.

Die Walnüsse mit kaltem Wasser bedeckt zum Kochen bringen und bei geringer Hitze etwa 10 Minuten kochen, dann abseihen und mit kaltem Wasser abschrecken. Gut abtropfen lassen.

Die Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden und anschließend in Stücke schneiden. Die Zimtstangen im Mörser in längliche Stifte brechen. So können die Gewürze anschließend besser auf die einzelnen Gläser verteilt werden.

2 Liter Wasser mit Zucker und Gelierzucker, Vanille, Zimt, Nelken und der Zitronenschale aufkochen lassen. Die Nüsse einlegen und im Gewürzsirup weich kochen (das dauert etwa 15 Minuten. Garprobe: einige Nüsse mit einer Nadel einstechen, wenn sie sich leicht herausziehen lässt, sind die Nüsse gar).

Die Nüsse und alle Gewürze abseihen und in Gläser füllen, den Sud unbedingt auffangen. Darauf achten, dass die Gewürze gut verteilt sind. Den Sud erneut aufkochen lassen und über die Nüsse geben. Die Gläser sofort verschließen. Für die angegebene Menge benötigt man ca. 15 Gläser à 250- 300 ml.

Die Nüsse mindestens 3 Monate, besser 6 Monate stehen lassen. Sie nehmen dann noch besser die Aromen des Suds auf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch-Kochtini

Sorry, eine Frage, die mir auf den Fingern brennt, da ich die Nüsse eigentlich heute "einglasen" wollte, benutze ich nur die Zitronenschale oder auch den Saft? Wäre über eine schnelle Antwort seeehhrrr glücklich. Danke Tini

19.07.2018 17:53
Antworten
Gitte7743

Hallöchen, bin grad fertig geworden mit Nüsse einkochen. Ist es normal, dass man die Hälfte vom Sirup übrig hat? Ich hatte 8,5 kg Nüsse und das Rezept eben 4 mal gekocht. Habe das übrig gebliebene Sirup in einen anderen Topf geschüttet, vielleicht zum weiterverarbeiten. Jetzt hab ich 4 Liter Gelee ;-) Ich lach mich tot. Ist das normal, dass das so geliert? Dann schwimmen die Nüsse nachher nicht im Sud, sondern liegen schön nebeneinander im Aspik ;-)))

27.06.2018 16:30
Antworten
Hias2000

Hallo beisammen, den Tip mit den Schutzhandschuhen unbedingt einhalten - ich hatte nur diese dünnen Latex-Handschuhe, die offenbar während der zweistündigen Prozedur des Nüsse-Pieksens kleine Löcher bekommen haben - nun sind meine Hände und Fingernägel schon seit 10 Tagen braun (am Anfang waren sie schwarz), und überall schält sich die Haut ab. Selbst mit Zitronensaft lassen sich die Hände nicht entfärben... Nun bin ich aber gespannt auf's Ergebnis, ich werde die Nüsse wohl drei Jahre ziehen lassen - aber Ende dieses Jahres doch schonmal probieren :-) LG - Hias

15.06.2018 12:03
Antworten
Galopper82

Hallo, Ich habe am 01.07. fleißig Nüsse gesammelt. Beim einstechen habe ich aber bei vielen schon einen harten Widerstand kurz nach der grünen Außenhaut gemerkt. Hat sich da jetzt schon harte Schale drunter gebildet? Nicht dass die ganze Arbeit nach Monaten umsonst ist :-(

03.07.2017 18:46
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo epoxy, im Einkochforum läuft ein thread, in dem man sich über Fragen zu schwarzen Nüssen austauschen kann: http://www.chefkoch.de/forum/2,15,714564/Schwarze-Nuesse-die-neue-Produktion-kann-jetzt-beginnen.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

10.07.2016 19:38
Antworten
a-j-s

Hallo, leider gibt es grade keine grüne Nüsse :-) Ich werde das ausprobieren - ich mag Nüsse... Frage: Isst man das einfach so? Als Snack? Den Sud dann als "Marmelade"? Oder zerteilt man die Nüsse noch? LG, Angela Jutta

21.10.2010 10:31
Antworten
Schubs

Hallo, wie kann ich mir denn den Geschmack ungefähr vorstellen? Danke und LG Bettina

21.09.2010 07:54
Antworten
bushcook

Hallo, es schmeckt würzig-süß nach Walnuß. lg bushcook

22.09.2010 10:54
Antworten
onni

Hallochen, das hört sich ja toll an!! Nur sag mal: wie isst man das denn??? Komplett so wies ist, mit der Schale?? Gespannte Grüße, Yvonne =)

16.09.2010 23:01
Antworten
bushcook

ja, das isst man im Ganzen.

16.09.2010 23:04
Antworten