Backen
Deutschland
Europa
Kuchen
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Johannisbeer - Gugelhupf

mit Joghurt

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 07.08.2010



Zutaten

für
250 g Butter, weiche
6 m.-große Ei(er)
230 g Zucker, feiner
1 Pck. Vanillezucker, (Bourbonvanille)
1 Pck. Aroma, (Zitronenaroma)
1 Prise(n) Salz
330 g Weizenmehl
50 g Speisestärke
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 TL, gestr. Natron
100 g Naturjoghurt, 3,5 % Fett
200 g Johannisbeeren, rote
1 EL Mehl, zum Bestäuben der Johannisbeeren
150 g Puderzucker
etwas Zitronensaft mit Wasser, für die Glasur
einige Stiele Johannisbeeren, für die Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Johannisbeeren von den Stielen befreien, waschen, abtropfen lassen und beiseite stellen.

Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und Salz in der Küchenmaschine sehr schaumig rühren. Dann die Eier einzeln unterrühren und das Zitronenaroma dazurühren. So lange weiter schlagen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Mehl, Speisestärke, Backpulver und Natron vermischen und gesiebt abwechselnd mit dem Joghurt unter die Schaummasse rühren.

Eine Gugelhupfform ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Gut 2/3 des Teiges einfüllen, die abgetropften, in Mehl gewälzten Beeren darauf verteilen und mit dem restlichen Teig abdecken. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze in 1 ¼ Stunden goldbraun backen (Stäbchenprobe). Nach Ende der Backzeit die Backofentüre öffnen und den Kuchen noch etwas darin ruhen lassen. Dann auf einem Kuchenrost 20 Minuten abkühlen lassen und stürzen.

Mit Puderzucker-Zitronenglasur überziehen und mit einigen Stielen von frisch gepflückten Johannisbeeren dekorieren. Es kann aber genauso gut nur mit Puderzucker bestäubt werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ufaudie58

Hallo Goerti, hast du nicht gelesen, dass du 2/3 des Teiges hättest erst in die Form füllen sollen und dann die in Mehl gewälzten Beeren drauf und zuletzt nochmal 1/3 vom Teig als Abschluss??? Beim nächsten Mal einfach beachten!! Freut mich, dass er dir trotzdem geschmeckt hat. Vielen Dank LG Uschi

03.08.2013 18:24
Antworten
Goerti

Hallo, ich habe deinen Gugel die Tage ausprobiert. Es hat soweit eigentlich alles gepasst. Schade nur, dass die ganzen Beeren nach unten gesunken sind. Ich habe sie mit Mehl eingestäubt. Die erste Hälfte des Teiges habe ich in die Form gefüllt und unter die zweite Hälfte habe ich die Beeren gehoben. Aber egal, war trotzdem sehr lecker und auch mal was anderes. Grüße Goerti

02.08.2013 22:20
Antworten