einfach
Geflügel
Geheimrezept
Hauptspeise
Party
Schmoren
Schnell
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


NeriZ.s berühmtes Knoblauchhuhn

etwas für Knoblauch - Junkies

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 27 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.08.2010



Zutaten

für
1 Poularde(n) (1,5-2 kg)
7 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer, Pfeffer
1 Zitrone(n), unbehandelt
½ Bund Thymian
2 EL Portwein, weiß
50 ml Weißwein
4 EL Zitronensaft
3 Knolle/n Knoblauch ja 3 Knollen!

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Huhn in ca. 8 Stücke teilen, waschen, trocknen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Einen flachen Schmortopf mit 1 EL Öl ausstreichen und das Fleisch hineingeben, mit abgeriebener Zitronenschale und Thymianblättchen bestreuen. Das restliche Öl mit Portwein, Weißwein und Zitronensaft mischen, darüber gießen und die Knoblauchzehen ungeschält dazugeben.

Im vorgeheizten Ofen zugedeckt bei 175 Grad ca. 50 Minuten schmoren. Dann bei 225 Grad offen in ca. 15 Minuten bräunen.

Zum Essen drückt man die Knoblauchzehen aus der Pelle und stippt Knoblauchpüree und Bratensaft mit Baguette auf.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Claus1966

Zitat: >> Zum Essen drückt man die Knoblauchzehen aus der Pelle und stippt Knoblauchpüree und Bratensaft mit Baguette auf. << Und genau das ist m. E. das beste an diesem Rezept. Allerdings habe ich es mit so viel Knoblauch noch nicht probiert ,-)

05.12.2018 16:37
Antworten
Valentin05

Ok, super! Das bekomme ich hin....

09.11.2018 22:00
Antworten
Valentin05

Hallo, ich hab mal ne Frage: schält ihr jede einzelne Zehe nach dem Garvorgang oder wie ist das zu verstehen? Danke! Liebe Grüße - Gabi

09.11.2018 08:05
Antworten
neriZ.

Hallo Gabi, man muß die Zehen nach dem Garen nicht "schälen", man drückt sie einfach aus der Schale. Das geht auch mit Anstand, sprich mit Messer und Gabel ;-) Liebe Grüße Neri

09.11.2018 13:50
Antworten
Grumpy-old-Beast

Das ultimative Gericht für Knoblauchliebhaber! Es war unglaublich lecker, wir hatten drei Knollen im Bräter und eine weitere Knolle (geschält) zusätzlich dem Hähnchen unter die Haut geschoben. Dazu neue Kartoffeln und ein Gurkensalat. Idiotensicher zu machen, dauert nicht lang und ist köstlich. Njammi... Danke für dieses tolle Rezept!

06.06.2015 20:24
Antworten
steffi-x

hallo, ist das nicht zuviel an knoblauch? lg Steffi

06.01.2011 19:36
Antworten
Gietanjalie

Hallo Neri, dein Rezept hört sich ja unglaublich gut an. Ich würde es sehr gerne nachkochen. Könntest du mir bitte sagen, ob es sich bei dem Knoblauch um frische oder um getrocknete Knoblauchknollen handelt. Vielen Dank, Gietanjalie

06.01.2011 11:57
Antworten
neriZ.

Hallo Gietanjalie, ich kaufe meistens die Knoblauchzehen in den 3er-Säckchen. Das ist genau die Menge, die man für das Rezept braucht. Über einen Bericht würde ich mich freuen. LG Neri

06.01.2011 16:19
Antworten
Stift1

Hallo Neri, es hat uns sagenhaft gut geschmeckt - herrlich leicht und unglaublich aromatisch! Dafür würde ich Dir glatt mehr als 5 ***** geben, wenn das ginge... *lach*! LG Stift

04.12.2010 22:40
Antworten
neriZ.

Hallo Stift, *lach*...danke schön ;-) LG Neri

04.12.2010 22:43
Antworten