Gemüse
Hauptspeise
kalt
Resteverwertung
Schwein
Snack
Sommer
Vorspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kasseler Sülze

unkompliziertes und leckeres Sommergericht

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 8 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 03.08.2010



Zutaten

für
¾ Liter Fleischbrühe
2 Wacholderbeere(n)
1 Lorbeerblatt
1 Nelke(n)
150 g Möhre(n)
½ Bund Lauchzwiebel(n)
Salz und Pfeffer
3 EL Essig
9 Blatt Gelatine
400 g Kasseler - Kotelett, gegart, ohne Knochen
1 Ei(er), hart gekocht
4 Cornichons

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 25 Minuten
Die Fleischbrühe mit den Gewürzen aufkochen. Die geschälten, in dünne Scheiben geschnittenen Möhren darin fünf Minuten ziehen lassen. Für eine weitere Minute die geputzten, in Ringe geschnittenen Lauchzwiebeln zugeben. Anschließend durch ein Sieb abgießen, die Fleischbrühe auffangen.

Die Gelatine nach Packungsanweisung in kaltem Wasser einweichen. Ausdrücken und in der noch heißen Brühe auflösen. Diese mit Salz, Pfeffer und Essig herzhaft abschmecken. Richtig ist der Geschmack, wenn er leicht überwürzt wirkt!

In vier Suppenteller oder Schalen mit der Brühe einen Spiegel gießen, im Kühlschrank fest werden lassen.

Das geschälte, in Scheiben geschnittene Ei, das klein gewürfelte Kasseler, die in Scheiben geschnittenen Cornichons und das Gemüse auf dem Fleischbrühespiegel verteilen. Den Rest Fleischbrühe darüber gießen, die Sülze im Kühlschrank fest werden lassen (am besten über Nacht).

Dazu passen Bratkartoffeln oder ein herzhaftes Bauernbrot und eine kalte Kräutersoße.

Wer mag, kann auch noch eine entkernte Tomate mit verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

tantenirak

...........ich hatte noch Kasselerreste und suchte nach einem Rezept...... Sülze mit Kasseler kannte ich noch nicht und habe es gleich ausprobiert. Ich habe die Sülze gestern zubereitet,heute Abend gab es dazu Bratkartoffeln und Salatherzen,meine Familie war begeistert,ein sehr leckeres Rezept......danke. LG Karin

10.03.2016 20:00
Antworten
jägermeister61

Hallo, die Sülze hat uns sehr gut geschmeckt.Bild ist unterwegs und danke für das Rezept. LG jägermeister61

22.03.2015 12:56
Antworten
gutschiii

super lecker. gibts öfters..............

09.01.2013 19:32
Antworten
Timeout

Hallo, auch ich habe dieses Rezept ausprobiert und kann nur die volle Punktzahl geben. Habe es als Resteverwertung für übriggeblieben geschmortes Kassler gemacht. Die Brühe habe ich extra gekocht und dann alles wie beschrieben weiter verarbeitet. War sehr sehr lecker. Auch meinem Mann, dersonst recht zögerlich mit überschwenglichem Lob ist, hat es wunderbar geschmeckt. Sogar besser als herkömmliche Sülze! Und, ich habe den Vorschlag mit den Tomaten aufgegriffen. Wunderbar. Vielen Dank für dieses Rezept! LG Timeout

05.09.2011 10:57
Antworten
Molly51

Hallo!! Also gestern morgen habe ich die Sülze gemacht genau nach Anleitung und gerade gegessen. Meinen Männern und mir hat es sehr gut geschmeckt..ich hatte Bratkartoffel dazu..mir hätte die Sülze so gereicht.. Auf jeden Fall ist das ein sommertaugliches gutes und schnelles Gericht.. Danke dafür:-)) Ein Foto habe ich auch schon hochgeladen..

15.06.2011 19:48
Antworten