Eintopf
gebunden
Gemüse
Hauptspeise
Party
Schmoren
Schwein
Suppe
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Petersfehner Gyrossuppe

tolles Partyrezept für viele Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 67 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 03.08.2010



Zutaten

für
1 kg Fleisch (Gyrosfleisch)
3 Becher Schlagsahne
375 g Zwiebel(n)
75 g Butter
1 Liter Fleischbrühe
4 EL Weißwein
1 Dose Mais
2 Paprikaschote(n), rot
½ Glas Sauce (Zigeunersauce)
½ Glas Chilisauce
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 13 Stunden
Das frische Gyrosfleisch gut anbraten, anschließend die Schlagsahne hinzugeben. Alles in einen großen Kochtopf geben und über Nacht kühl gelagert gut durchziehen lassen.

Am nächsten Tag die Zwiebelsuppe in einem extra Topf zubereiten: Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden. Die Butter zerlassen und die Zwiebelscheiben darin anschwitzen. Die Fleischbrühe hinzufügen und die Zwiebeln darin gar kochen. Zum Schluss den Weißwein hinzugeben.

Die Paprika in kleine Streifen schneiden und mit der Zwiebelsuppe garen. Anschließend die Zwiebelsuppe in den großen Topf zu der Fleisch-Sahne-Mischung geben. Mais, Zigeunersauce und Chilisauce ebenfalls hinzufügen und alles bei geringer Hitze ca. 30 - 45 Minuten garen. Achtung: Die Gyrossuppe darf nicht kochen! Zum Schluss noch mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Die Gyrossuppe schmeckt am besten, wenn Sie nach der Fertigstellung noch zusätzlich einen Tag ruht und wieder aufgewärmt wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ortetw

Hallo zusammen, da ich schon über 40 Jahre in Frankreich wohne und in den letzten Jahren nur ab und zu mal nach Deutschland kam kenne ich das Gyrosfleisch überhaupt nicht. Vielleicht kann mir jemand sagen was das genau ist . Das Rezept hört sich ja lecker an. Ps: zur Zeit wohne ich im französichen Guyane, LG Waltraud

06.05.2019 01:16
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Waltraud, Gyros ist ein Fleischgericht aus Griechenland und wird auf einem Drehspeiß zubereitet. Die Außenseiten, die gar sind, werden jeweils mit einem scharfen Messer heruntergeschnitten und dann z.B. mit Salat und Sauce in Pitabrote gepackt. Da sich dasa großer Beliebtheit erfreut, gibt es seit geraumer Zeit bei Metzgern und an Fleischtheken im Supermarkt geschnetzeltes Schweine- oder auch Geflügelfleisch, das nach Gyrosart gewürzt ist und dann zu Hause in der Pfanne gebraten wird. Hier ist ein Rezept aus der Datenbank, wie man es selber macht: https://www.chefkoch.de/rezepte/2826591434709897/Gyros-selber-machen.html Hier findest Du Gewürzmischungen für Gyros: https://www.chefkoch.de/rs/s0t3817/Gyros/Grundrezepte-Rezepte.html Lieben Gruß aus dem Rheinland nach outre mer Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

06.05.2019 10:06
Antworten
Babs1204

Wir haben das Rezept dieses Wochenende ausprobiert und es war super lecker und gut angekommen. Uns kam aber 2 Kilo Fleisch für 16 Portionen zu wenig vor und wir nahmen 3 Kilo und dem entsprechend auch die anderen Zutaten . Das hätten wir nicht gebraucht nun haben wir noch genug übrig und eingefroren.

14.04.2019 17:56
Antworten
wesson_w

FunFakt: vor gut 20 Jahren bekam der Wirt des Petersfehner Schützenhofes (CW, die Petersfehner wissen, wen ich meine) den Wunsch auf den Tisch, eine Gyrossuppe zur Mitternachtssuppe einer Hochzeitsgesellschaft zu kochen. Ihm wurde das Rezept gegeben, darin stand damals noch TütenZwiebelSuppe. Fand er doof und mit den Worten: ist sowieso nur Brühe, hat der sie dann "gepimt". Woher ich das weiß? Ich habe sie damals mit ihm zusammen gekocht. Wir haben in Petersfehn II gewohnt und waren/sind befreundet. Mahlzeit. *g*

15.03.2019 16:57
Antworten
Minzblättchen

Ich habe die Suppe zu heute gekocht und sie ist gut angekommen. Die Zubereitung ist einfach und schnell, nachwürzen brauchte ich nicht. Lediglich die Zugabe der Saucen habe ich zusätzlich nach Geschmack bemessen. Beim nächsten mal nehme ich etwas weniger Sahne, da ich diese doch sehr rausgeschmeckt habe.

01.03.2019 20:13
Antworten
s_minchen

Hallo PrincessStar, nein, natürlich kannst Du die Saucen auch selber machen. Tolle Rezepte für die Saucenzubereitung findest Du hier bei CK, z.B.: http://www.chefkoch.de/rezepte/1369721241904304/Zigeunersauce.html und: http://www.chefkoch.de/rezepte/111931046936677/Chilisauce.html Ich bin persönlich auch nicht so der "Fertigsaucen-Liebhaber" - aber gerade bei Party-Vorbereitungen erspart einem dies ein wenig Arbeit ;-) Würde mich über ein Feedback von Dir freuen, wie es mit selbstgemachten Saucen funktioniert/geschmeckt hat und wie Du das Rezept abgewandelt hast - bestimmt eine tolle Anregung - auch für andere CK-Nutzer. Liebe Grüße s_minchen

02.12.2010 14:51
Antworten
PrincessStar

Muss man unbedingt die Fertig soucen rein machen ?!

01.12.2010 20:54
Antworten
s_minchen

Ich gehe bei der Mengenangabe der Zigeuner- und Chilisauce von 1 Glas = 250 ml aus...

30.10.2010 09:55
Antworten
AgeC_orange

Sehr sehr lecker! Man sollte die Suppe aber wirklich eine Nacht "ziehen" lassen und sie frisch aufkochen - schmeckt wirklich besser! Ansonsten super Partyrezept :)

26.09.2010 20:46
Antworten
s_minchen

Am besten eigent sich fertig vorbereitetes Gyrosfleisch frisch vom Metzger (schon vorgewürzt, entsprechend eingelegt) - ACHTUNG! Größere Mengen sollte man lieber vorbestellen... Guten Appetit wünscht euch s_minchen

11.09.2010 12:28
Antworten