Eintopf des Südens


Rezept speichern  Speichern

schmeckt Klein und Groß, man sollte es einfach ausprobieren

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
 (201 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 03.08.2010 633 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n)
500 g Möhre(n)
500 g Zwiebel(n)
500 g Paprikaschote(n)
500 g Tomate(n)
n. B. Salz und Pfeffer
6 Knoblauchzehe(n) oder mehr, klein gehackt
200 ml Olivenöl
100 ml Gemüsebrühe

Nährwerte pro Portion

kcal
633
Eiweiß
6,86 g
Fett
51,33 g
Kohlenhydr.
36,19 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Kartoffeln und Gemüse in angegebener Reihenfolge in Stücke schneiden und in einem Topf schichten. Jede Lage mit Salz, Pfeffer und klein gehacktem Knoblauch würzen. Mit Olivenöl und Brühe übergießen. Den Topf mit dem Deckel verschließen. Auf die Herdplatte setzen und bei mäßiger Hitze ca. 30 Minuten kochen lassen.

Man kann diesem Eintopf zu kurz gebratenem Fleisch oder zu dünnen, panierten Schnitzeln essen, oder nur so.

Schmeckt wunderbar auch kalt, wenn davon noch Reste übrig bleiben sollten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TinkerHell

Endlich wiedergefunden! Ich habe diesen Eintopf schon vor Jahren nachgekocht und war zu der Zeit mit einem anderen Acc. hier angemeldet. Nachdem ich mich hier nicht mehr einloggen konnte, ist das Gericht in Vergessenheit geraten. Erst vor ein paar Tagen ist es mir wieder in den Sinn gekommen, aber mir war der Name entfallen und meine Suche verlief ergebnislos. Doch gestern, ganz zufällig, beim Durchstöbern der Rezepte....TaDa...😁Ich freue mich wie ein kleines Kind und habe den Eintopf direkt nachgekocht. Jetzt aber zur Bewertung - 5 Sterne! Mir persönlich schmeckt der Eintopf mit der angegebenen Ölmenge hervorragend, aufgedippt mit etwas geröstetem Brot ist er ein Gedicht! Allerdings kann ich mir so viel Öl nicht allzu oft gönnen, deshalb nehme ich immer ein Teeglas Öl und ein Teeglas Wasser, also 1:1. Ich verwende eine Knoblauchzehe pro Schicht ebenso wie etwas Oregano, Basilikum und Rosmarin. Die Tomatenschicht runde ich mit einer Prise Zucker ab. Zugegeben, die zusätzlichen Gewürze sind eigentlich nicht nötig, besonders dann, wenn man reifes und aromatisches Gemüse bekommt - der Eintopf schmeckt schon so bombastisch- aber dies ist eben meine Art ihn zuzubereiten. Ich kann kaum aufhören zu essen, immer wenn ich den Topf im Blickfeld habe, muss ich mit dem Löffel rein. :D Nun aber genug der Lobeshymnen... Ich kann nur jedem empfehlen diesen Eintopf einmal zu kosten!

08.10.2021 10:27
Antworten
wusi-99

Ich hatte rote Paprika und Tomaten übrig, die dringend verarbeitet werden mussten. Deshalb bin ich eher zufällig auf dieses Rezept gestoßen. Was für ein Glücksgriff. Gestern habe dich dieses Gericht nachgekocht, nur noch zusätzlich gewürzt mit Oregano, Thymian und Basilikum. War super lecker. Heute gab's den Rest. Einfach so wie er war aus dem Kühlschrank. Ein Traum! Mindestens genau so gut wie warm. Wird es mit Sicherheit künftig regelmäßig geben. Vielen Dank für's Einstellen!

15.08.2021 19:54
Antworten
Hastala70

Einfach nur lecker!!!

18.07.2021 13:41
Antworten
Mamidala

Sehr lecker, Dein Eintopf! Mengen- und Kochzeitangaben passen perfekt. Wir nehmen 150 ml Gemüsebrühe und 150 ml Olivenöl und 8-12 Knoblauchzehen (je nach Größe). Wir essen manchmal Pfannenbrot dazu (Brotscheiben in Olivenöl oder Butter in der Pfanne knusprig anbraten und mit Salz und Knoblauchpulver würzen - prima Brotresteverwertung😉). Aber es schmeckt auch ganz ohne weitere Beilagen sehr gut! Vielen Dank für das leckere Rezept!

07.07.2021 20:10
Antworten
Fischi2388

Ein sehr leckeres Rezept das wir schon seit Jahren kochen. Nur mit den Zwiebeln sind wir etwas sparsamer und nehmen da nur die Hälfte. Auf dem Teller bröckeln wir immer noch Feta-Käse darüber. Grüße Marius

28.06.2021 19:00
Antworten
britmax

moin moin, vielen Dank für die schnelle und informative Rückantwort. Da kann ich schon einiges mit anfangen :-) und andere Köche/innen bestimmt auch! Der Eintopf des Südens wird sicher ausprobiert und ich hoffe er bringt die Sonne zurück :-) Vielen Dank und ein schönes Weekend Gruß Britmax

06.08.2010 08:35
Antworten
britmax

Hallo Dana, 200 ml Olivenöl hören sich viel an und 100 ml Brühe wenig! Ist das richtig so? :-) Würde mich über ein kurze Info sehr freuen, denn das Rezept liest sich ansich ganz gut! Gruß Britmax

05.08.2010 13:39
Antworten
Dana22

Hallo Britmax, die gleiche Frage habe ich mir auch gestellt, als ich das Rezept das erste Mal ausprobiert habe. Aber das ist richtig so. Die Paprika und die Tomaten geben auch noch Flüssigkeit ab. Das Olivenöl "siehst" Du nach dem Garen nicht mehr. Wichtig ist die einzelnen Schichten gut zu würzen und die Möhren möglichst in Streifen schneiden. Ich kauf hier immer die fertig in Streifen geschnittenen Möhren aus der Salatkühltheke. Einfach lecker der Eintopf. Empfehlen könnte ich Dir auch die Albondigas in Tomatensauce. Das Rezept habe ich zeitgleich reingestellt. Köstlich! http://www.chefkoch.de/rezepte/1720011280774130/Albondigas-in-Tomatensauce.html Viel Spaß beim Kochen. LG Dana

05.08.2010 17:02
Antworten
Dana22

Wichtig Wichtig! Beim garen bloß nicht umrühren! :-)

05.08.2010 17:21
Antworten
Mamimaus

Hallo, habe heute den Eintopf gemacht, mit nur 100 ml Olivenöl. Muss sagen, der Eintopf ist sehr lecker, nur zuviel Öl. Beim nächsten Mal werde ich wesentlich weniger Öl nehmen. Ansonsten, sehr lecker. Gruß Mamimaus

06.02.2016 22:16
Antworten