Johannisbeer - Käsekuchen mit Streuseln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.77
 (209 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 02.08.2010 6412 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

300 g Mehl
1 ½ TL Backpulver
150 g Zucker
80 g Mandel(n), gemahlen
200 g Butter
1 Prise(n) Salz
1 Pck. Vanillezucker
2 EL Amaretto
100 g Marzipan, gerieben

Für die Füllung:

500 g Quark, Magerquark
1 Pck. Vanillepuddingpulver
2 Ei(er)
120 g Puderzucker
½ Zitrone(n), abgeriebene Schale davon, unbehandelt
3 EL Likör, (Johannisbeerlikör)
200 ml Schlagsahne, gut gekühlt
300 g Johannisbeeren, rote
etwas Puderzucker, zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
6412
Eiweiß
144,96 g
Fett
338,73 g
Kohlenhydr.
657,53 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 40 Minuten
Für den Streuselteig Mehl und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Zucker, Mandeln, Butterflocken, eine Prise Salz, Vanillezucker und Amaretto dazu geben und mit den Händen zu einem krümeligen Teig (Streuseln) verarbeiten.

Die Hälfte der Streusel auf den Boden einer gefetteten und mit Mehl bestäubten Springform, 26 cm Durchmesser, geben und mit den Fingern gleichmäßig in die Form drücken, dabei einen Rand von etwa 1 cm hochdrücken und kalt stellen.
Die übrigen Streusel ebenfalls kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten:
Hierzu die Johannisbeeren waschen und entstielen. Den Quark mit dem Puderzucker, Puddingpulver, Johannisbeerlikör, den Eiern und der abgeriebenen Zitronenschale gut verrühren. Die gut gekühlte Schlagsahne fast steif schlagen und unter die Quarkmasse rühren.

Die Quarkmasse in die Form auf den Streuselboden füllen, glatt streichen und die Johannisbeeren gleichmäßig darüber verteilen.
Marzipan grob raspeln und mit den restlichen Streuseln verrühren, alles schön zerkrümeln und vollkommen deckend über die Johannisbeeren streuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad Ober-/Unterhitze für 50 bis 55 Minuten backen, bis die Streusel schön goldbraun sind. Sollten die Streusel zu rasch bräunen, können diese mit Alufolie abgedeckt werden. Den Kuchen nach dem Backen noch 15 Minuten im ausgeschalteten, geschlossenen Backofen lassen. Wichtig! Dann herausnehmen, den Teigrand von der Form lösen, auskühlen lassen und in der Springform über Nacht in den Kühlschrank stellen. Erst dann den Tortenring entfernen und den Kuchen mithilfe eines Tortenhebers auf die Tortenplatte setzen. Mit Puderzucker bestreuen.

Am zweiten Tag, nachdem er gut durchgezogen ist, schmeckt der Kuchen noch besser.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

84f11c5b836397c884b6f641b7387e21

Ein tolles Rezept!! Ich habe etwas gesucht, um unsere Johannisbeeren zu verarbeiten. Leider waren wir nicht so geduldig und haben den Kuchen noch warm gegessen.... da hatte er noch nicht den richtigen "Halt" .... aber lecker war's!!! Danke für das tolle Rezept. Ich werde meine restlichen Johannisbeeren einfrieren und ihn auch damit testen.

10.07.2022 15:24
Antworten
Maggie48

Hallo Ein sehr feiner Kuchen, den ich gerne wieder mache. Ich nahm 500 g Johannisbeeren und Brombeerlikör, sonst alles nach Rezept. LG von Maggie

02.07.2022 21:23
Antworten
ChefMelis

Kann ich auch die Sahne weg lassen ?

11.06.2022 18:48
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Chefmelis, nein, kannst Du nicht, da sonst die Konsistenz der Masse nicht mehr stimmt und das Ergebnis nicht wie erwartet sein wird. Bei der Vielzahl unserer Käsekuchenrezepte wirst Du mit Sicherheit eines ohne Sahne finden. Hier findest Du weitere mit Johannisbeeren: https://www.chefkoch.de/rs/s0/k%C3%A4sekuchen+johannisbeeren/Rezepte.html Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

12.06.2022 16:34
Antworten
Yes80_Schmidt

Hallo Meine Familie liebt diesen Kuchen. Ich habe keine frischen Johannisbeeren gefunden stattdessen habe ich schwarze eingelegte Johannisbeeren aus dem Glas genommen. Ging Gott sei Dank auch gut...hatte befürchtet das es zu matschig wird. Danke für das leckere 😋 Rezept

18.02.2022 23:25
Antworten
kleinemama3

Hallo caroline48, dieser Johannisbeer-Käsekuchen stand bei uns vor Kurzem auf dem Kaffeetisch. Einstimmiges Urteil: super lecker!!! Die einzige Änderung: ich habe den Johannisbeerlikör weggelassen. Ein klasse Rezept, das ich zum Wochenende gleich wieder machen darf - und zwar auf Bestellung! Vielen Dank für dieses tolle Rezept. Liebe Grüße kleinemama3

13.07.2011 20:14
Antworten
angelika1m

Hallo Caroline, vorzügliche Zutaten, ein einfaches, sehr gut beschriebenes Rezept und ein absoluter Genuss. Das nenne ich perfekt ! Einzig auf eine auslaufsichere Form ist zu achten, wenn kein Backpapier verwendet wird, da der Mürbeteigboden beim Backen Fett " verliert ". LG, Angelika

30.06.2011 20:32
Antworten
caroline48

Hallo Angelika, das freut mich aber sehr ! Wie schön, dass Du die Rezeptbeschreibung einfach und gut findest und Du mit dem Endergebnis des Kuchens so zufrieden bist. Lieben Dank für die 5 ***** Liebe Grüße Carolin

06.07.2011 11:30
Antworten
Teetante04

Suuuuper Rezept!!!!!! Brauchte ein Rezept, bei dem ich meine Johannisbeeren aus eigenem Garten verarbeiten konnte. Dieses Rezept war mega-lecker! Normaler Weise mag ich keinen Mürbeteig, der ist mir sonst zu trocken. Aber dieser Boden mit den Mandeln war wirklich klasse. Werde ich garantiert wieder machen. Vielen Dank für das Rezept. LG Andrea

12.06.2011 17:49
Antworten
caroline48

Hallo Andrea, ich freue mich darüber, dass Du von meinem Rezept so begeistert bist und der Kuchen auch Euch so gut schmeckt wie uns. Ich mag diesen zarten, mürben "Mandel-Mürbeteig" ebenfalls sehr gerne - und auch meine Gäste sind jedesmal begeistert. Herzlichen Dank für die super gute Bewertung ! Liebe Grüße Carolin

06.07.2011 11:29
Antworten