Braten
Hauptspeise
Herbst
Wild
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Wildschweinbraten

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 02.08.2010



Zutaten

für
1 kg Keule(n) vom Wildschwein
3 EL Öl
100 g Speck, durchwachsener
250 ml Rotwein
1 Zwiebel(n)
1 Karotte(n)
1 Scheibe/n Sellerie
2 Knoblauchzehe(n)
500 ml Gemüsebrühe
1 EL Tomatenmark
2 Tomate(n)
125 ml Sahne
1 EL Preiselbeeren
5 Wacholderbeere(n)
Salz und Pfeffer
30 g Butter
1 Zweig/e Rosmarin

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Wildschweinkeule mit Salz, Pfeffer und den zerstoßenen Wacholderbeeren einreiben. Das Öl in einer Kasserolle erhitzen und das Fleisch von allen Seiten anbraten.

Das Fleisch herausnehmen und die gehackten Zwiebeln im Öl goldgelb anrösten. Speck, Karotten und Sellerie würfeln und mitrösten. Das Tomatenmark dazugeben, kurz mitrösten und dann mit etwas Wein und Gemüsebrühe ablöschen.

Das Fleisch und die gewürfelten Tomaten in die Kasserolle geben und die Kasserolle in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Nach einer halben Stunde die Temperatur auf 160 Grad zurückdrehen, den Rosmarin dazugeben und die Keule unter regelmäßigem Begießen ca. 2 Stunden braten.

Das Fleisch und den Rosmarin aus der Kasserolle nehmen und die Sauce mit Preiselbeeren, Sahne und Butter mit dem Mixstab pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nach einer kurzen Ruhezeit das Fleisch aufschneiden und mit der Sauce anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dagei

Gerne! Das freut mich

23.03.2018 16:07
Antworten
Jagdgöttin

Ein Traum!!! Vielen Dank für das großartige Rezept!!!

22.03.2018 20:46
Antworten
Dagei

Es freut mich, dass es dir geschmeckt hat

09.10.2016 09:03
Antworten
phahn

Ich hab das Rezept heute ausprobiert und bin wirklich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Das Fleisch und die Sauce waren sehr lecker. Ich habe lediglich die Sahne weggelassen.

08.10.2016 23:20
Antworten