Frucht
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Pilze
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Shrimp - Pfanne à la Student

süßscharf, simpel und echt experimentell

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.08.2010



Zutaten

für
1 Pck. Garnele(n) (King Prawns, TK)
250 g Champignons, frische oder 1 kl.Dose
1 m.-große Zwiebel(n)
4 Zehe/n Knoblauch
½ Dose Ananas
80 g Tomatenmark
100 ml Bier
50 g Frischkäse natur
Salz
Chili
Dill
Ingwer
Bockshornklee oder Maggi
Sesamöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die King Prawns auftauen lassen. Die Zwiebel in schmale Segmente schneiden, in der Pfanne glasig anschwitzen. Den Knoblauch in schmale, die Champignons in dicke Scheiben schneiden, mit in die Pfanne geben. Einköcheln lassen, aufpassen, dass der Knoblauch nicht zu braun wird.

Mais und Ananas hinzugeben, mit dem Bier ablöschen, Tomatenmark einrühren. Notfalls ein bisschen Wasser oder Milch dazu, es soll etwas dünnflüssig sein.

Mit den Gewürzen abschmecken, ein paar Minuten köcheln lassen (die Soße soll auf zähflüssig reduziert werden). Regelmäßig umrühren, das Tomatenmark brennt gegen Ende schnell an. Zum Schluss den Herd ausschalten, den Frischkäse unterrühren. Dazu passen Reis, Spaghetti oder Kichererbsen.

Variationen: Statt Frischkäse kann man auch Kokosmilch nehmen - dann aber weniger Öl. Paprika, Karotten, Tofu, Mais o.ä. passen auch super dazu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

1qwertz

Na ja, dann kommen die Scampis ja doch noch zum Zug. Guten Appetit...

07.07.2012 19:30
Antworten
tinytroll

Ups. ^^ Für große Pfannen nach den Champignons, in einer normal großen besser vorher, damit sie genug Auflagefläche haben. Aber erst nach den Zwiebeln, damit sie das Röstaroma gut mitkriegen. Wenn nur kleine Dosenkrabben zur Hand sind, ist es allerdings sinniger, sie erst ganz am Ende unterzuziehen, damit sie nicht zerfallen.

07.07.2012 13:44
Antworten
1qwertz

Werden die Scampis auch irgenwann in die Pfanne gegeben? Oder habe ich etwas überlesen?

06.07.2012 14:52
Antworten