Vegetarisch
Braten
Camping
Frühstück
Gemüse
Hauptspeise
Mehlspeisen
Schnell
Snack
Sommer
einfach
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gemüseschmarrn mit Knoblauchdip

Durchschnittliche Bewertung: 4.37
bei 343 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 31.07.2010



Zutaten

für
1 kleine Zwiebel(n), fein gehackt
100 g Champignons, in Scheiben geschnitten
100 g Karotte(n), grob geraspelt
100 g Zucchini, grob geraspelt
Salz und Pfeffer
3 Eigelb
200 ml Milch
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Parmesan, frisch gerieben
150 g Mehl
3 Eiweiß
etwas Öl zum Braten

Für den Dip:

125 ml Sauerrahm
125 ml Joghurt
2 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 EL Dill, fein gehackt
etwas Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die fein gehackte Zwiebel in etwas Öl anbraten. Champignons, Karotten und Zucchini dazugeben, mit etwas Salz und Pfeffer würzen und etwa 5 Minuten dünsten. In ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Eigelb mit Milch, Knoblauch, Parmesan und einem gestrichenen Teelöffel Salz versprudeln. Das Mehl dazugeben und gut unterrühren. Das Eiweiß steif schlagen und zusammen mit dem Gemüse vorsichtig unterheben.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Teig eingießen und auf dem Herd bei mittlerer Hitze goldgelb anbacken. Mit einem Pfannenwender in 4 Teile teilen. Die Teile wenden und auf der anderen Seite ebenfalls goldgelb backen. Danach in mundgerechte Stücke zerteilen.

Für den Knoblauchdip Sauerrahm, Joghurt, Knoblauch und Dill gut miteinander verrühren und mit etwas Salz abschmecken.

Den Gemüseschmarrn mit dem Knoblauchdip und Salat servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schneeziege

Super lecker! habe es gestern gemacht. Allerdings habe ich statt Champignon Mais genommen und noch etwas Schinkenwürfel dazugegeben. Statt Parmesan habe ich Emmentaler genommen. Von mir 🌟🌟🌟🌟🌟

28.09.2019 12:46
Antworten
GINUTZA1306

Oberhammer das Gericht! Da ich mich glutenfrei ernähre, habe ich natürlich glutenfreies Mehl von Schär genommen,hat auch prima geklappt. Und statt Sauer Rahm habe ich Quark rein. Auch super lecker. Ansonsten alles nach Rezept. Schmeckt super mega lecker!!!! Bild ist auch geladen

07.07.2019 14:11
Antworten
Tikie08

Sehr lecker! Das Lieblingsessen meines Sohns ist Kaiserschmarrn, darum dachte ich mir, probieren wir mal. Es war ein voller Erfolg und ganz nebenbei kann ich ihm noch Gemüse unterjubeln ;-). Da isst auch die Kleine mit 9 Monaten begeistert mit. Bei uns gibts fertige Sour Cream dazu.

17.06.2019 14:41
Antworten
Lubaya1988

Vielen Dank für dieses leckere Rezept. Wird es ab jetzt definitiv öfter geben.

19.05.2019 19:36
Antworten
Namaco

Bei mir blieb es leider matschig. Schade Aber vom Geschmack her es gut

08.05.2019 21:28
Antworten
Honeylove

Es hat sehr gut geschmeckt, nur für meinen Geschmack ein bisschen zu viel Knobi. Da meine Pfanne etwas zu klein war, und so der Teig ziemlich hoch, wurde der Schmarren und schon dunkel aber oben war noch alles flüssig. Hab es dann noch mal für ca. 10 Minuten in den Ofen. Dann hats geklappt :D Mein Tipp: Bei diesem Gericht am besten eine große, flache Pfanne nutzen, dann lässt sich der Schmarren auch besser wenden. Hat aber wie gesagt dem Gericht nicht geschadet und super geschmeckt :) Dafür 4 Sterne von mir! Grüße Honeylove

06.08.2010 08:21
Antworten
Honeylove

Ich meine: "der Schmarren wurde UNTEN schon dunkel" ;D

06.08.2010 08:23
Antworten
Rocky73

Hallo Honeylove! Vielen Dank für deine Rückmeldung und der super Bewertung. Ja, man sollte am Besten eine größere Pfanne (meine hat ca. 28 cm Durchmesser) benützen und wirklich nur bei kleiner Hitze langsam backen lassen. Wenn man nur eine kleinere Pfanne hat, am besten nur die Hälfte des Teiges zubereiten-warmstellen-danach die andere Hälfte zubereiten. Oder so wie du geschrieben hast- in der Pfanne zuerst etwas anbacken und danach im Backrohr fertigbacken. Funktioniert auch sehr gut. Es freut mich, dass der Schmarren geschmeckt hat. Liebe Grüße Rocky73

06.08.2010 14:47
Antworten
roswitha0107

Das klingt super!!! Meine zwei Männer lieben den süßen Kaiserschmarren, da mögen die beiden diesen Schmarren bestimmt auch!! Das wird baldmöglichst nachgebacken. Liebe Grüße Roswitha

02.08.2010 22:19
Antworten
Rocky73

Hallo! Freut mich, dass dir mein Rezept gefällt. Ich denke auch - wer süßen Kaiserschmarren mag, wird diesen hier sicher auch mögen :-) Vielen Dank für die tolle Bewertung. Liebe Grüße von Rocky73

03.08.2010 15:21
Antworten