Hauptspeise
Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
Kartoffel
Basisrezepte
Kartoffeln
gekocht
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Gnocchi

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 89 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.12.2018 138 kcal



Zutaten

für
350 g Kartoffel(n), mehlig kochend
1 Eigelb
3 EL Mehl
3 EL Grieß, (Hartweizengrieß)
Salz
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
138
Eiweiß
4,18 g
Fett
1,80 g
Kohlenhydr.
25,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Kartoffeln waschen und in Salzwasser garen. Etwas abkühlen lassen, pellen und durch die Kartoffelpresse drücken. Eigelb, Mehl und Grieß zufügen. Mit Salz und Muskat würzen. Alles zu einem Teig vermengen.
Einen Probegnocchi herstellen und diesen in siedendem Wasser garen, um zu sehen, ob er hält. Gegebenenfalls noch etwas Grieß und Mehl zufügen.

Auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche den Teig mit den Händen ausrollen, in Stücke schneiden und zu Gnocchis formen. Mit einer Gabel Rillen andrücken und im Salzwasser ca. 4 Minuten garen, bis diese aufsteigen.
Abtropfen lassen, entweder mit einer Sauce servieren oder in einer Pfanne mit Butter anbraten. Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sophie0307

Hallo ihr lieben ! Ich habe leider keine Kartoffel Presse zu Hause geht da auch was anderes ? :)

04.05.2020 15:20
Antworten
Lesehuhn

ich hab auch keine und benutze stattdessen einen Stampfer.

14.05.2020 08:59
Antworten
beckelz

Hallo Wie lange kann ich die gnocchi aufbewahren, ehe ich sie weiter verarbeite? Viele Grüße Rebecca

17.04.2020 13:47
Antworten
rpeter

die sind wirklich sehr lecker. Ich hatte zwar weichweizengrieß. ist aber totem sehr gut gelungen. Danke.

08.04.2020 08:24
Antworten
andmelmaldreb

Die besten Gnocchi, die ich je hatte, sogar noch lecker als die aus dem lokalen italienischen Feinkostladen. Teig vorbereiten und später kochen funktioniert nicht, sie müssen wirklich direkt ins kochende Wasser, aber dann kann man sie super aufbewahren (Kühlschrank oder Gefriertruhe). Gibt es bei uns mittlerweile beinahe alle zwei Wochen. 😋

02.03.2020 09:54
Antworten
BlaueKatze

So schmecken mir die Gnocchi am besten. Danke für's Rezept. Allerdings nehme ich lieber die festkochende Kartoffeln. Damit gelingen mir Gnocchi und auch gekochte Kartoffelknödel immer. LG die Blaue Katze

16.12.2010 15:47
Antworten
sivi76

Hallo, das klingt super, aber mir ist noch etwas unklar: Wenn ich das richtig sehe, werden im Video Salzkartoffeln verwendet und laut Rezept sind es Pellkartoffeln. Ist das egal, jeder nach Belieben? Oder spielt es für das Endergebnis eine wichtige Rolle, wie ich die Kartoffeln koche? Liebe Grüße Sylvi

08.10.2010 14:05
Antworten
Chefkoch_Mandy

Hallo Sylvi, die einen sagen, es müssen Pellkartoffeln sein, die anderen meinen, es ist egal. Pellkartoffeln sind etwas intensiver (kartoffliger) im Geschmack, da die Schale die Kartoffel vor dem Auslaugen schützt. Darüber hinaus enthalten sie auch etwas mehr Stärke, was dem Zusammhalt des Kartoffelteiges sehr entgegen kommt. Zum Zeigen hat Carsten bereits geschälte (Salz)Kartoffeln verwendet, ich würde die im Rezept vorgeschlagenen Pellkartoffeln wählen! Viele Grüße und gutes Gelingen, Mandy Scheffel / chefkoch.de

08.10.2010 16:29
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo Sylvi, wir haben die Gnocchi gestern mit einer Blaukaesesauce gehabt, sehr schmackhaft. Als Ergaenzung zu Mandy Scheffels Kommentar moechte ich noch hinzu fuegen: In sehr vielen Rezepten werden Pellkartoffeln vorgegeben. Jedoch sollten diese vor allem mehlig kochende sein, dann schon etwas aelter, je aelter, je besser. Aussserdem ist es wichtig, die Kartoffeln mit weniger Wasser zu kochen, also noch nicht knapp bedeckt und sie im Ganzen zu kochen. Nachdem die Kartoffeln gar sind, sollten sie heiss gepellt werden und gleich mit den uebrigen Zutaten zu einem Teig verarbeitet werden und sofort ins Wasser zum Kochen gegeben werden. Sie koennen danach auf einem bemehlten Tuch - abgedeckt - fuer kurze Zeit "geparkt" werden, wenn sie zu lange auf den Verzehr "warten" muessen, koennen sie klebrig und gummiartig werden. Ebenso ist es nicht empfehlenswert, sie im Kuehlschrank bis zum Servieren aufzuheben, da die vorherrschende Feuchtigkeit ihnen in ihrer Konsistenz doch sehr schaden kann. Gnocchi lassen sich jedoch sehr gut einfrieren. Einfach dann aus dem Gefrierschrank nehmen und ins heisse Waser geben, ohne sie vorher aufzutauen. wenn sie aus dem Wasser aufsteigen, sind sie fertig. Hoffe, ich konnte noch ein bisschen mehr zur Aufklaerung beitragen. Liebe Gruesse Susan, Pittsburgh, PA, USA

09.10.2010 21:16
Antworten
sivi76

Vielen lieben Dank für die lieben und sehr hilfreichen Antworten. Bisher habe ich immer nur die fertigen "Supermarktgnocchis" aus der Kühlteheke gekocht. Ich dachte, das Gnocchis sehr viel Arbeit machen und kompliziert in der Herstellung sind. Das Video hat mich eines Besseren belehrt. Nun werde ich sie mal selbst versuchen. Freue mich schon darauf. Liebe Grüße Sylvi

11.10.2010 14:29
Antworten