Vegetarisch
Beilage
Basisrezepte
gekocht
Klöße
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Klöße

Durchschnittliche Bewertung: 4.36
bei 139 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 11.12.2018 222 kcal



Zutaten

für
500 g Kartoffel(n), mehlig kochend
100 g Stärkemehl, (Weizen- oder Kartoffelstärke)
1 Eigelb
1 EL Butter
Salz
Muskat

Nährwerte pro Portion

kcal
222
Eiweiß
2,94 g
Fett
6,84 g
Kohlenhydr.
36,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Kartoffeln waschen, schälen, klein schneiden und garen. Etwas ausdampfen lassen und durch die Presse drücken. Mit Salz, Butter und Muskat würzen. Eigelb und Stärke unterarbeiten.
Mit bemehlten oder feuchten Händen kleine oder große Klöße formen. Einen Probekloß in siedendem Wasser garen, um zu sehen, ob er hält. Gegebenenfalls noch etwas Stärke zufügen, sollte der Kloß zu weich sein. Hält der Probekloß, können die restlichen Klöße gegart werden.
Je nach Größe gart man die Klöße 15 - 20 Minuten.

Klöße passen zu festlichen Braten- und Fleischgerichten mit viel Sauce! Guten Appetit!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Evraert

besser etwa weniger stärkemehl nehmen. schmeckt sonst so mehlig

16.04.2020 22:16
Antworten
Monikai

Mein erster Knödelversuch.super einfach, super lecker

25.03.2020 21:30
Antworten
Myriam86

also ich kann nur von mir sprechen, ich mache die Knödel nur noch so. Familie und Freunde sind alle begeistert. halte mich soweit ans rezept, aber lasse sie nur 10 min köcheln da die Kartoffeln eh schon vorgekocht wurden! ich nehme immer Kartoffelstärke. Einen Probekloß habe ich noch nie gemacht, hat alles immer Einwandfrei auf Anhieb geklappt

19.03.2020 13:19
Antworten
Migi321

Hallo, wieviele Klöße kommen da denn raus bei „mittler“ Größe ? Lg

25.02.2020 09:44
Antworten
Luna333

Mmmh. Mein erster Knödelversuch und noch nicht wirklich der Hit. Habe mich ans Rezept gehalten, außer dass ich Maisstärke genommen habe statt Kartoffelstärke. Den Probeknödel eine Minute kochen kassen und da er schön zusammenhielt, die übrigen reingetan. Schon nach kürzester Zeit schwammen sie an die Oberfläche. Habe sie dann 17 min. köcheln lassen (da ich so für mittelgroß befunden habe), aber als ich sie rausnehmen wollte, zerfielen die meisten. Ein paar waren noch als Knödel zu erkennen, andere sahen eher nach verklumptem Kartoffelpüree aus :-) Geschmeckt haben sie, aber der Anblick war frustrierend! Kartoffeln evtl. zu lange vorgekocht? Zu lange im Topf gelassen? Erkennt man, wann die fertig sind?

21.02.2020 19:56
Antworten
mh2004fussball

Hallo Chefkoch, habe die Klöße 1:1 nach diesem Rezept nachgemacht zu einem Rinderbraten. Ich muss sagen nach diesem Rezept schmecken die Klöße stark nach dem Kartoffelmehl. Ist das normal oder kann man da was machen? Danke

24.10.2010 17:31
Antworten
tschinkes

Hallo, anstatt Kartoffelstärke, normale Speißestärke aus Maismehl nehmen, hält auch besser ;) Stärkemehl aus Mais is auch zum Binden, Kartoffelstärkemehl bindet nicht so gut!

12.12.2010 21:51
Antworten
weltenbummler4

Klöße selber machen macht Spaß und gibt ein gutes Gefühl, der Geschmack ist hervorragend. Ich kaufe die Kartoffeln ausschließlich beim Bauern direkt. Bitte bleibt bei der Kartoffelstärke. Maisstärke wird aus genmanipuliertem Mais hergestellt. Das würde ich vermeiden wo es geht. Aber ich mache in die Klöße noch kleine angebratene Toastbrot-Röstis, die machen die Klöße noch schmackhafter

23.11.2015 10:15
Antworten
sukeyhamburg17

Hallo, wir hatten die Kloesse zu einem Rinderbraten mit sehr viel Sauce. Schmeckten uns gut. Noch ein kleiner Tipp am Rande zu den Kloessen: Wenn man sie in einer Schuessel serviert, sollte man eine umgedrehte Untertasse mit hinein legen, dann liegen die Kloesse nicht im evtl. noch abtropfenden Kochwasser. Und aurora2000 hat Recht. Die selbstgemachten Kloesse - auch nach diesem Rezept - schmecken weitaus besser als die vorgefertigten Kloesse. Liebe Gruesse Susan, Pittsburgh, PA, USA

04.10.2010 21:47
Antworten
aurora2000

Hallo! Ich hab die Klöße ausprobiert und sie schmecken sehr lecker! Mir kommen jetzt keine Fertigen mehr ins Haus! Danke fürs tolle Rezept! lg aurora

04.10.2010 09:59
Antworten