Schafskäsetaler


Rezept speichern  Speichern

Ein kalorienarmer Diät - Snack der perfekt zu einem Glas Wein passt. Ergibt ca. 30 Taler.

Durchschnittliche Bewertung: 3.85
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 29.07.2010 1418 kcal



Zutaten

für
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
¼ TL Salz
½ TL Zucker
6 EL Milch
1 EL Öl
125 g Schafskäse
1 Eigelb
Kräuter zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
1418
Eiweiß
50,97 g
Fett
49,16 g
Kohlenhydr.
187,91 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Mehl mit Backpulver, Salz und Zucker mischen. Milch, einen Esslöffel Öl und den zerbröckelten Schafskäse darunter kneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick ausrollen und mit einem kleinen Glas kleine Taler ausstechen.

Die Schafskäse-Taler auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Mit verquirltem Eigelb bestreichen und nach Belieben noch mit Kräutern bestreuen. Den Ofen auf 190° vorheizen und die Taler in 15-17 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen.

Schafskäse-Taler schmecken warm oder kalt zu einem Glas Wein. Wer mag, reicht dazu noch einen Dip.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stage

Da ich das Rezept nicht richtig gelesen habe, ist bei mir das Eigelb mit in den Teig gewandert, außerdem habe ich 200 g Feta verwendet. Der Teig ließ sich so sehr gut verarbeiten (habe Füße ausgestochen), aber trotz der höheren Feta-Menge schmeckt das Ergebnis leider fast gar nicht danach. Wenn man eventuell einen Teil der Milch und des Salzes durch die Lake aus der Feta-Packung ersetzt, könnte das vielleicht besser werden. Sollte ich diese herzhaften Plätzchen noch einmal machen, werde ich das so ausprobieren.

03.02.2018 17:14
Antworten
b1842303

Hab ca. 8EL Milch genommen und etwas mehr Schafskäse. Zusätzlich 1 Eigelb, das ich noch übrig hatte. Teig hatte eine gute Konsistenz und ließ sich gut verarbeiten. Hab wohl etwas dünn ausgerollt, daher wurden die Taler etwas flacher, haben dafür aber nur ca 50 kcal pro Stück (27 sind es geworden). Thymian, TK-Kräuter, Rosmarin + Petersilie. Alles musste mal ran - alles super lecker.

20.07.2017 21:23
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

14.07.2017 10:34
Antworten
Lialisa

Hallo:), also ich finde das Rezept ziemlich gut, die schmecken echt lecker, aber man schmeckt den Käse nicht so gut raus, wenn man es mit Schafskäse macht. Anderer Käse ist da besser, Edamer zum Beispiel. Naja und kalorienarm... die Schafskäsetaler sind ungefähr so kalorienhaltig wie normale Brötchen, aber mich störts nicht, sie schmecken nämlich besser;). LG Lialisa

08.06.2017 21:28
Antworten
jmdhm

Habe dieses Rezept gerade zum Abendbrot mit einem Tomaten dip gegessen . Super lecker nur leider hat man den Schafskäse nicht ganz rausgeschmeckt . Ansonsten top .

02.01.2017 18:22
Antworten
MandyM93

Hallo :) Ich habe das Rezept gerade ausprobiert und einen frischen warmen Taler gegessen. Schmeckt so schon mal lecker. Ich habe allerdings nur die Hälfte von allem genommen, da ich nur noch ein bisschen Schafskäse hatte (ca. 70g ) An Gewürzen habe ich viele verschiedene genommen, Pizza-Basilikum-Oregano ..

26.04.2014 12:36
Antworten
das_Faultierchen

Hallo, die Kekse sind wirklich toll. Ich habe Dinkel Mehl verwendet, was auch sehr gut geschmeckt hat. Mit der Milch bin ich allerdings auch nicht ganz hingekommen und musste etwas mehr verwenden. Die Kekse werden auf jedenfall wieder gemacht. Vg

11.08.2013 13:14
Antworten
EyesWideShut13

Hallo Failtierchen, Es freut mich sehr dass dir die Taler schmecken! Ja die Sache mit der Milch...je nach demnwas für Mehl man verwendet kann die Menge etwas variieren...na zum Glück sind wir flexibel. Ich freue auf jeden Fall sehr das du das Rezept ausprobiert hast und dass es dir geschmeckt hat!!! Viele liebw Grüße, EyesWideShut :o)

19.02.2014 19:30
Antworten
tahinli

hallo, ich habe die taler auch gerade gebacken und muss sagen, der rohe teig sowie die sehr heißen kekse schmecken schonmal sehr gut! :) habe petersilie und etwas rosmarin und kreuzkümmel genommen.. mal gucken wie sie etwas abgekühlt schmecken :) danke für das schöne rezept! :) ps. foto lade ich gleich hoch..

07.09.2012 20:24
Antworten
loewen81

Habe dieses Rezept heute ausprobiert und muss sagen, dass die Cracker wirklich lecker sind. Leider bin ich mit der angegebenen Menge an Milch überhaupt nicht klargekommen. Musste noch bestimmt zusätzlich die doppelte Portion Milch hineintun. Als Kräuter habe ich Paprikapulver, Rosmarin und etwas Bohnenkraut unter die Teigmenge gemischt. Das Ergebnis ist sehr lecker. Werde ich bestimmt öfters machen.

09.01.2012 18:37
Antworten