Porreeauflauf


Rezept speichern  Speichern

Porree - Kartoffelauflauf

Durchschnittliche Bewertung: 3.55
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 29.07.2010 890 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n)
Salzwasser
2 Stange/n Porree, mittelgroße
2 Dose/n Fleisch (Frühstücksfleisch, à 340 g)
70 g Butter oder Margarine
Muskat
Salz und Pfeffer, weißer
20 g Mehl
½ Liter Milch
50 g Käse (Gouda, mittlealt)
½ Bund Petersilie
Fett für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser garen. Den Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Das Frühstücksfleisch würfeln.

20 g Fett erhitzen, Porree und Fleisch darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

30 g Fett erhitzen. Das Mehl darin anschwitzen. Mit 1/4 l Milch ablöschen und aufkochen. Den Käse raspeln. 2 EL davon abnehmen und beiseitestellen. Den Rest in der Soße auflösen.

Die restliche Milch aufkochen. Die Kartoffeln abgießen. Die Milch und das restliche Fett zugeben und alles mit einem Stampfer pürieren. Mit Salz und Muskat abschmecken. Wenn es mal ganz schnell gehen soll kann man auch Kartoffelpüree aus der Packung nehmen.

Eine feuerfeste Form fetten und das Kartoffelpüree darin verteilen. Das Fleisch mit dem Porree darauf geben und mit Käsesoße überziehen. Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze: 225°C, Gas: Stufe 4, Umluft: 180°C) überbacken, bis der Auflauf leicht gebräunt ist (ca. 8 Min.).

Den restlichen Käse darüber streuen und nochmal 5 Min. überbacken, bis der Käse zerlaufen ist. Die Petersilie fein hacken und über den Auflauf streuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo, bei uns gab´s Pellkartoffeln (in Scheiben geschnitten) als unterste Lage und insgesamt etwas mehr Käse und Bechamelsoße, sonst aber nach Rezept. Lecker!

16.05.2019 06:48
Antworten
Aliceti

Der Auflauf ist von der Idee her ganz gut. Habe ihn nach "original" Rezept gemacht. Das nächste Mal werde ich ihn aber mit Fleischkäse oder Kassler versuchen, damit er etwas herzhafter wird. Danke fürs Rezept, Foto ist hoch geladen. Gruß Aliceti

12.04.2015 17:30
Antworten
Janne1953

ich hab das auch schon mit Fleischkäse gemacht,aber meine Familie ißt ihn am liebsten mit Frühstücksfleisch(kein Geflügelfrühstücksfleisch,dann ist er uns auch zu lasch)

12.04.2015 17:41
Antworten
wiesnase11

ein sehr schoenes Rezept danke

14.04.2014 07:12
Antworten
Janne1953

vielen Dank,bei uns ist der auch sehr beliebt

14.04.2014 18:29
Antworten
delia

Hi Janne1953, ich stimme dir 100% zu, dass der Geschmack das Wichtigste ist. Demnächst werde ich vielleicht das Püree mit weniger Milch zubereiten. LG delia

11.10.2010 13:33
Antworten
delia

Hallo, heute gab es bei uns den Porreeauflauf. Mit dem Leberkäse war er richtig lecker. Zusätzlich habe ich noch frische Champignons in Scheiben geschnitten und mit dem Porree gemischt. Uns hat es sehr gut geschmeckt, aber es sah nur in der Auflaufform gut aus. Ich konnte es nur mit einem Löffel entnehmen und auf dem Teller war es leider nur eine Pampe. Woran kann es wohl gelegen haben? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. LG und ein schönes Restwochenende!!!!! delia

10.10.2010 15:04
Antworten
Janne1953

wir nehmen den Auflauf auch mit dem Löffel aus der Form,aber es sieht nicht aus wie eine Pampe.Aber wenn es euch trotzdem geschmeckt hat,ist das doch in Ordnung,oder?Labskaus sieht auch nicht gut aus und schmeckt trotzdem sehr gut. Ich sende dir ganz liebe Grüße aus dem Norden Marianne

10.10.2010 22:10
Antworten
delia

Hallo zusammen, das hört sich ja richtig lecker an. Ist genau nach unserem Geschmack. Würde allerdings statt des Frühstücksfleisches lieber Leberkäse, den ich vorher in Stückchen geschnitten und angebraten, nehmen. LG delia

04.10.2010 12:36
Antworten
Janne1953

ich habe dieses Rezept schon ganz oft gemacht und meine Familie ist jedesmal begeistert.Ist total einfach,kann man auch gut mal vorbereiten und schmeckt lecker. Gruß Marianne

30.07.2010 11:01
Antworten