Deutschland
einfach
Eintopf
Europa
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kartoffeln
Party
Schnell
Schwein
spezial
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rustikale Kartoffelsuppe

für eine große Runde

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 29.07.2010



Zutaten

für
2 EL Öl
300 g Cabanossi, in dünne Scheiben geschnitten
1 kg Kasseler, gewürfelt (kein Lachskasseler, das ist zu trocken)
700 g Suppengemüse, TK
1 Dose Champignons, kleine Köpfe, halbiert (Abtropfgewicht 230 g)
650 g Wurst, (Jagdwurst), gewürfelt
3 kg Kartoffel(n), geschält und gewürfelt gewogen
4 Liter Fleischbrühe, evtl. auch etwas mehr
3 EL Petersilie, gerebelt
1 EL Majoran, gerebelt
4 Stiele Petersilie, frische, fein gehackt
4 Würstchen, (Wiener), optional
Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Jagdwurstwürfel in einer Pfanne in Öl knusprig braten.

Kartoffeln, Jagdwurst, Kasseler, Cabanossi, Champignons und Suppengemüse (ich nehme immer TK, weil da von sehr vielen Gemüsesorten etwas drin ist und man sich z.B. für ein paar Gramm Blumenkohl nicht einen ganzen Kohlkopf kaufen muss) in einen großen Suppentopf geben (ein 10 Liter Topf wird bei der Mengenangabe für 10 Personen gut ¾ voll) und mit der Brühe aufgießen. Es sollte alles gut bedeckt sein. Kräftig umrühren, zum Kochen bringen und kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Ab und zu umrühren.

Majoran und die frische und gerebelte Petersilie dazugeben und nur noch ein paar Minuten weiter kochen. Vor dem Servieren die Jagdwurst und nach Belieben auch noch einige Wiener Würstchen in Scheiben dazugeben. Abschmecken und servieren. Die Zugabe von Salz ist meist nicht notwendig, da Kasseler und Fleischbrühe schon würzig genug sind.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schwarzehexe01

die supe ist der hammer... allerdings habe ich statt cabanossi rindswürste genommen und alles, bis auf das gemüse natürlich, angebraten. zum schluss noch eine große zwiebel gewürfelt, in dem bratenfett angebräunt und mit zur suppe gegeben... lecker

21.10.2016 12:32
Antworten
jüsial

Danke für das Lob und weiterhin viel Spaß beim Kochen.

02.12.2012 19:59
Antworten
Hephastion

Habe die Suppe für meine Familie gekocht. Alle waren schwer begeistert. Allerdings habe ich Sie am Vorabend zubereitet. So konnte Sie noch etwas ziehen. Danke für das Rezept.

02.12.2012 19:13
Antworten
jüsial

Wo der Satz "Vor dem Servieren die Jagdwurst und nach Belieben auch noch einige Wiener Würstchen in Scheiben dazugeben" herkommt, ist mir schleierhaft, da oben bereits beschrieben wurde, daß die Jagdwurst schon am Anfang in den Topf kommt (ebenso können die Wiener Würstchen-Scheiben schon mitgekocht werden).

05.09.2010 13:43
Antworten