Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Sommer
Vegetarisch
Suppe
warm
gebunden
Schnell
einfach
kalorienarm
fettarm
Vegan
Eintopf
Diabetiker
Resteverwertung
Kartoffeln
Vollwert
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Kartoffelsuppe nicht mehlig-sämig und ohne Wurst und Fleisch

eine Suppe nach Art von Kräuterjule, eine Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 27.07.2010



Zutaten

für
3 große Kartoffel(n), mehlig kochende
1 große Möhre(n)
1 Brokkoli, mit Grün und Stängel
4 Blätter Kohlrabi
1 Blatt Liebstöckel, Maggikraut
1 Liter Gemüsebrühe, von gekörnter Brühe u. Wasser
1 Knolle/n Zwiebel(n)
5 EL Rapsöl
Schnittlauch, in Röllchen
Salz
Kümmel
Majoran

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Kartoffeln waschen, schälen und klein schneiden. Ebenso den Brokkoli und die Möhren. Dann die Blätter vom Kohlrabi und dem Maggikraut klein schneiden.
Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden und mit dem Öl im Topf erhitzen und andünsten. Nicht braun braten. Dann Wasser zugeben mit der entsprechender Gemüsebrühepaste und die vorbereiteten Zutaten, wie Kartoffeln, Möhre und Brokkoli, dazu geben. Ebenso die klein geschnittenen Blätter. Alles mit etwas Salz, Kümmel und wenig Majoran abschmecken und ca. eine Stunde köcheln lassen, bis das Gemüse weich ist.
Die Suppe ist nicht dick und nur wenig sämig, also in ganzen Stücken. Zum Schluss werden die klein geschnittenen Schnittlauchröllchen darüber gestreut und serviert, statt Petersilie.

Ist eine prima sättigende Suppe im Sommer, weil nicht fleischlastig und schwer.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.