Backen
Brot oder Brötchen
Europa
Gluten
Griechenland
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Griechisches Landbrot

ergibt 2 Brote

Durchschnittliche Bewertung: 3.94
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 27.07.2010 3457 kcal



Zutaten

für
1 Würfel Hefe
500 g Joghurt
50 ml Olivenöl
1 EL Salz
750 g Mehl und Mehl zum Arbeiten

Nährwerte pro Portion

kcal
3457
Eiweiß
107,85 g
Fett
76,88 g
Kohlenhydr.
567,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten
Die Hefe in eine Schüssel bröckeln. Den Joghurt in einem Topf lauwarm erwärmen. Etwas Joghurt zur Hefe gießen und diese darin auflösen. Den restlichen Joghurt, Öl, Salz und Mehl hinzufügen. Alles zu einem glatten Teig verarbeiten, der sich als Kugel von der Schüsselwand löst. Zudecken und 40 Minuten an einem warmen zugfreien Ort gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen kräftig kneten. Halbieren und jede Hälfte zu einem runden, flachen Laib formen. Die Laibe auf das Backblech legen und mehrmals mit einem scharfen Messer schräg einschneiden. Die Laibe 20 Minuten gehen lassen (nicht zudecken). Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.

Die Laibe mit kaltem Wasser bestreichen und im unteren Bereich des Ofens 10 Minuten backen. Die Backofentemperatur auf 200 Grad senken und die Brote weitere 20 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Extra-Tipp: ist das Brot einige Tage alt und schon etwas trocken, können Sie es für Oliven-Bruschetta verwenden. Dafür ein paar Brotscheiben toasten. Grüne und schwarze Oliven hacken, einige Tomaten würfeln. Oliven und Tomaten mit gehackten Kräutern und etwas Olivenöl mischen. Mit schwarzem Pfeffer abschmecken und auf die Brotscheiben geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aras_Koch

Ein ganzer Würfel Hefe bei der Mehlmange kommt mir extrem viel vor. Darf ich fragem ist das ein selbstentwickeltes Rezept?

21.01.2017 07:51
Antworten
mad4cars

Heute habe ich dein Brot gebacken. Leider habe ich die Laibe etwas zu flach gemacht und dann auch noch während der 2. Gehzeit auf dem Blech vergessen, so daß die 2. Gehzeit fast 1,5 Stunden betrug ( Hab nebenbei den HH gemacht und die Zeit vergessen) Geschmeckt hat es aber trotzdem. Danke für das Rezept

10.09.2016 21:42
Antworten
Bea95

Hallo :) Ich habe das Brot vorhin mit Dinkelmehl gebacken und es schmeckt sehr sehr lecker und ist super fluffig! Super einfach und ein klasse Ergebnis! Vielen Dank für das Rezept Werde ich garantiert öfter machen!

22.07.2016 14:41
Antworten
Serenade1611

Hallo. Hatte die vergangen Tage dein Brot gebacken. Es schmeckt eher lasch, obwohl ich extra etwas mehr Salz zugeben habe. Die Variante mit dem griechischen Joghurt schmeckt im Vergleich dazu etwas aromatischer, allerdings immer noch nicht so ganz, wie ich es wünsche. Werde mal noch ein wenig experimentieren, vielleicht kriege ich ja den Geschmack "meines" Griechen um die Ecke in etwa hin. Das Rezept ist aber eine prima Basis, danke dafür. Liebe Grüße, Serenade

19.07.2016 21:17
Antworten
Koch232

Hab heute das Brot gebacken, hatten Antipasti dazu. Mir ist es zu pappig und der Joghurt kommt geschmacklich zu sehr durch. Getoastet ist es besser. 3 Sterne für die kinderleichte Handhabung! Funktioniert auch mit der Hälfte Hefe sehr gut.

03.08.2015 21:57
Antworten
KochMaus667

Hallo Martina, gestern habe ich das Brot gebacken. Das gab es zum Kaninchen auf griechische Art. Super lecker, wir haben es nachher noch so nebenbei "geknabbert". Ein sehr einfaches Rezept mit großer Wirkung! LG Jutta

12.05.2014 17:07
Antworten
wiesnase11

Habe es eben gebacken und alles hat geklappt,obwohl ich anfangs dachte, es fehlt vielleicht was Fluessigkeit.Nach gutem kneten hatte ich aber den "Kloss" bekommen und ruhen lassen. Er ging auch auf...danach in 2 Stuecke geteilt und weiter geknetet und wieder gewartet.Es gin wieder gut auf und das Backresultat war schoen. Danke

18.11.2013 13:43
Antworten
mrs_parker

Das Brot ist hier super angekommen - obwohl ich beim ersten Mal backen doch tatsächlich das Öl vergessen habe ;-) Egal, seit dem habe ich das Rezept schon oft gebacken, und mit Öl ist das Brot noch viel besser! Danke für das Rezept! Grüße, mrs_parker

19.10.2013 18:36
Antworten
Christina304

Bei mir hat es auch auf Anhieb geklappt. Habe das Brot noch durch Kräuter (~der Provence, Rosmarin und Bsilikum) erweitert, so hatten wir ein leckeres Kräuterbrot. :) Ein Problem war nur, dass es in den ersten 40min kaum gegangen war (vllt. das Öl zu kalt), aber die 20min danach hab ich es einfach im Ofen bei knapp 40° oder so gehen lassen und drin gelassen beim Hochheizen auf 200°, das hat dann gut geklappt. :)

23.08.2013 17:46
Antworten
Zwetschge86

Wollte jetzt mal dieses leckere Brot bewerten. Ist ein echt einfaches, gelingsicheres Brot. Habs im Holzofen gebacken und hat prima funtioniert. Ist mal ne Alternative zum normalen Weißbrot oder Toastbrot.

06.07.2011 18:11
Antworten