Europa
Fisch
Frucht
Früchte
Gemüse
Grillen
Italien
Krustentier oder Fisch
Krustentier oder Muscheln
Salat
Sommer
Vorspeise
warm
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Meeresfrüchte - Spieß mit Orangen - Fenchelsalat

eine wunderbare sommerliche Grillvorspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.07.2010



Zutaten

für
4 Stiele Zitronengras
150 g Steak(s) vom Thunfisch, in 3 cm große Würfel geschnitten
150 g Steak(s) vom Schwertfisch, in 3 cm große Würfel geschnitten
150 g Tintenfisch(e) (Pulpo), gekocht, in ca. 3 cm lange Stücke geschnitten
200 g Tintenfisch(e) (Calamaretti), frisch, nicht TK oder aus der Dose
8 Garnele(n), roh, geschält, ohne Kopf ca. 3 cm lang
Salzwasser
2 Knolle/n Fenchel, etwas kleinere, sehr fein und dünn geschnitten
2 Orange(n)
Salz und Pfeffer
n. B. Olivenöl
4 Stängel Koriandergrün, evtl.

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die Calamaretti ausnehmen und waschen, die Garnelen 30 Sekunden in leichtem Salzwasser kochen und kalt abschrecken. Alle Meeresfrüchte und Fischstücke auf die Zitronengrasspieße stecken.

Die Orangen filetieren, dabei den Saft auffangen und mit 3 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und nach Belieben und Geschmack mit dem Koriander vermischen und den Fenchel darin marinieren. Die Orangenfilets unter den Salat mischen.

Die Spieße mit dem restlichen Olivenöl bestreichen, salzen, pfeffern und etwa 3 - 4 Minuten grillen oder in einer Pfanne zubereiten, dabei häufig wenden. Die Fischstücke sollen innen noch roh sein, ansonsten würden sie zäh. Mit dem Salat zusammen servieren.

Tipp: wenn man keinen gekochten Pulpo bekommt, kann man den in ca. 90 Minuten selbst kochen und den größeren Rest für ein anderes Gericht verwenden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.