Barbecue - Mett mit Kartoffeln

Barbecue - Mett mit Kartoffeln

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.07.2010



Zutaten

für
8 Kartoffel(n)
1 Zwiebel(n)
1 EL Öl
500 g Mett
Salz und Pfeffer
250 ml Sauce (Barbecue-)
150 ml Gemüsebrühe
2 Karotte(n)
400 g Salat (Kraut-)
150 g saure Sahne (Sour Cream)
150 g Joghurt
etwas Schnittlauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kartoffeln mit Schale kochen.
Zwiebel hacken und im Öl glasig dünsten. Mett zugeben und ca. 5 Min. braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüsebrühe und Barbecuesoße zugeben und 15 Min. köcheln lassen.

Karotten raspeln und mit dem Krautsalat vermischen. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Sour Cream, Joghurt und Schnittlauch verrühren.

Kartoffeln längs einschneiden und auseinander brechen. Barbecue-Mett über die Kartoffeln geben. Krautsalat und Sour Cream dazu servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Erdbeerchen1979

Ich wollte das Rezept gerade selbst einstellen, weil ich alle unsere Familien-Lieblingsgerichte eintragen möchte und bin dabei auf dein Rezept gestossen. Wir kochen das haargnau so. Einfach Super gut!!! Klare Kochempfehlung für alle Fans von BBQ Sausce. Danke fürs einstellen.

05.10.2019 18:24
Antworten
ally-kocht

Ich verstehe gar nicht warum es hier kaum Kommentare gibt... Das Rezept ist sehr einfach zu machen und mega lecker! Bei uns gibt's das öfter mal,nach genau diesem Rezept und alle sind zufrieden! :-)

08.01.2016 15:28
Antworten
SteiMue09

Moinsen! Eine tolle Zusammenstellung mi dem Kraut und den Möhren. Es hat uns ausgezeichnet geschmeckt. ielen Dank für dieser tolle und sehr schnell zu machende Rezept. Das wird es bei uns auf jeden Fall öfter geben.

07.11.2013 13:52
Antworten