Dips
Frucht
Frühling
gekocht
Haltbarmachen
Saucen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdbeer - Rhabarber - Chutney

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. simpel 27.07.2010



Zutaten

für
250 g Zwiebel(n)
2 cm Ingwerwurzel
1 TL Pfefferkörner
2 Lorbeerblätter
75 ml Essig (Sherry-)
150 g Zucker, braun
500 g Rhabarber
250 g Erdbeeren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Zwiebeln in Spalten schneiden. Ingwer schälen und hacken. Beides zusammen mit den Pfefferkörnern, dem Essig und dem Zucker in einen Topf geben und aufkochen. Ca. 25 Min. einkochen lassen.
Rhabarber putzen und in 4 cm lange Stücke schneiden. Erdbeeren halbieren. Zu der eingekochten Flüssigkeit geben und 10 Min. köcheln lassen. Ab und zu umrühren.
Kochend heiß in Gläser füllen und verschließen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bijou1966

Guten Abend, hab dieses Chutney zubereitet und zum Käse gereicht. Es war lecker. Aber erinnert mehr an eine Marmelade denn an ein Chutney. Beim nächsten Mal entweder weniger Zucker und Früchte. Oder mehr Zwiebeln, Essig und Gewürze. Den Pfeffer schmeckt man kaum. Obwohl ich ihn zerstoßen habe, er dadurch intensiver wird. Viele Grüße Bijou....

11.06.2016 21:09
Antworten
pralinchen

Hallo, das war eine gute Idee, das Ganze zu pürieren. Das werde ich auch mal versuchen. LG Pralinchen

30.05.2014 18:04
Antworten
katmabu

Ich habe nur 250g Rhabarber gehabt und statt dessen 500 g Erdbeeren genommen. Sonst alles streng nach Rezept es ist total lecker, vor allem zu Käse. Besonders gefällt mir die leichte Pfeffernote...ich hab das Ganze am Schluss pürriert. Gab ne tolle Konsistenz und hat eine sehr schöne Farbe. Bild folgt

25.05.2011 20:49
Antworten