Fleisch
Gemüse
Beilage
Schnell
einfach
Winter
Herbst
gekocht
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Rahmrosenkohl

Durchschnittliche Bewertung: 4.28
bei 23 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 25.07.2010 532 kcal



Zutaten

für
200 g Rosenkohl
etwas Salz
1 Schalotte(n)
100 ml Sahne
30 g Speck, fein gewürfelt
1 EL Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
532
Eiweiß
12,74 g
Fett
49,70 g
Kohlenhydr.
9,61 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Den Rosenkohl putzen und in Salzwasser blanchieren, herausnehmen, kalt abschrecken und abtropfen lassen.

Den Rosenkohl vierteln. Die Schalotte schälen und fein würfeln. Den Speck in einer Pfanne knusprig braten.

Die Schalotten in einer Pfanne mit 1 EL Butter anschwitzen, den Rosenkohl dazugeben und kurz schwenken. Dann die Speckwürfel untermischen und die Sahne hinzufügen. Köcheln lassen, bis der Rosenkohl gar, aber noch bissfest ist, und abschmecken.

Eignet sich hervorragend zu vielen Gerichten als Beilage.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Kürzlich gab es bei uns auch diesen Rahmrosenkohl, alles nach Rezept, ich habe lediglich noch etwas Curry in die Sauce geben. Die kleinen Rosenkohlröschen habe ich ganz gelassen, die größeren wurden halbiert. Wir hatten Petersilienkartoffeln dazu, sehr gut hat es uns geschmeckt. Danke für das schöne Rezept. LG DolceVita

06.02.2020 15:16
Antworten
Mooreule

Hallo, deinen superleckeren Rahmrosenkohl gab es heute zu Petersilienkartoffeln ... mmh das war ein feines Mittagessen. Danke das du dieses einfache und tolle Rezept eingestellt hast!! Liebe Grüße Mooreule

20.01.2020 12:48
Antworten
omaskröte

Hallo, wir haben gerade sehr lecker gegessen danke für das Rezept. Lg Omaskröte

25.12.2018 18:43
Antworten
Finjathome

Super lecker, so mache ich Rosenkohl jetzt immer! Einzige Abwandlung: Ich viertel den Rosenkohl nicht, sondern gebe ihn in ganzen Röschen dazu. Vielen Dank für das leckere Rezept!

17.11.2018 10:11
Antworten
utekira

Hallo, auch ich lasse den Speck weg, nehme stattdessen auch mal Veggi- Würstchen von Rügenwalder. Die kann man knusprig anbraten. Lg Ute

04.01.2018 06:56
Antworten
Happiness

Hallo Den Rosenkohl hatten wir als Beilage zu einem Hirsotto mit Pilzen. Schmeckt wirklich super so, ich habe das Gemüse einzig noch mit etwas Pfeffer abgeschmeckt. Liebe Grüsse Evi

25.03.2015 15:23
Antworten
Eugenie1989

DAAAAAAAAAAANKEEEEEE für die leckere Anregung. Da ich noch einen halben Blumenkohl im Kühlschrank hatte, durfte er dem Rosenkohl Gesellschaft leisten. Zur Soße kam bei mir noch ein köstlicher Schuß Tomatenmark und etwas Pfeffer. Was soll ich sagen? Ein Gaumenschmaus! Da ich mich "low carb" ernähre, gab es Forelle dazu. Wird es häufiger geben. Bilder sind auch schon unterwegs :)

05.01.2015 19:52
Antworten
Schnatterpieps

Klasse Rezept. Rosenkohl mal anders und sehr lecker!

26.12.2014 13:46
Antworten
laurinili

Hallo, ich kann dir nur den Kommentar meines Mannes geben "ich will niemehr Rosenkohl anders", ich esse keinen. Aber die Sternchen gebe ich dir gerne. LG Laurinili

12.10.2012 13:01
Antworten
Juulee

Sehr lecker dieses Rezept. Ich habe nur den Speck weg gelassen. Bei uns gab es Kartoffeln und Bratwurst dazu. Foto gibt es auch! LG Juulee

05.02.2012 12:17
Antworten