Basisrezepte
Dips
Saucen
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Steinpilzpesto

passt zu Fondue und Pasta

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 23.07.2010



Zutaten

für
25 g Steinpilze, getrocknete
Wasser zum Einweichen
1 Bund Petersilie
1 Schalotte(n)
20 g Parmesan
1 Knoblauchzehe(n)
25 g Walnüsse, gerieben
60 ml Olivenöl, sehr gute Qualität
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Steinpilze in lauwarmem Wasser einweichen. Nach ca. 30 min. Das Restwasser abgießen und die Pilze klein schneiden.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und ohne Stiele grob hacken. Die Schalotte schälen und fein hacken. Den Parmesan reiben. Knoblauch schälen und zerdrücken.

Alle Zutaten einschließlich der Walnüsse mischen und im Mixer mit dem Olivenöl zu einer Paste verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

andingi

Hallo Mit getrockneten Steinpilzen schmeckt es viel besser. LG Andreas

26.09.2014 09:14
Antworten
vanillin5

Danke für den Tip :). Ich hatte allerdings daran gedacht, das Ganze vllt zu verschenken und deshalb die Variante mit den Gläsern überlegt...trotzdem lieben Dank! VG

29.01.2014 14:54
Antworten
bibibeate

Hallo, ich habe das Pesto schon mal eingefroren. Den Tipp hatte ich von meinem ital. Nachbar. Und es hat funktioniert. lg

29.01.2014 14:43
Antworten
vanillin5

Hallo, das hört sich sehr lecker an. Denkt ihr, man könnte das Pesto auch in Gläsern aufbewahren und wenn ja, wie lange? Danke schon mal! LG

29.01.2014 12:24
Antworten
bibibeate

Hallo Bine, ich denke nicht, dass man diese Konsistenz mit frischen Steinpilzen erreicht, weiß es aber nicht sicher. Bisher habe ich es immer mit getrockneten Steinpilzen gemacht. Ich kann dir da leider auch nicht helfen und raten. lg Bibi

30.11.2013 01:32
Antworten
matbatcat

Hey Bine, habe gerade dieses Rezept gefunden und deine Frage gelesen. Also wenn du die frischen Pilze vorher dünstest, sollte das funktionieren. Habe mal ein Champignonpesto gemacht, und da war es auch so und im Prizip ist es ja das gleiche. Also Pilze vorher schön dünsten und dann pürieren. Liebe Grüße

23.01.2014 12:31
Antworten
Bine66

Hallo, darf ich fragen, ob man auch frische Steinpilze nehmen könnte und wenn ja, wieviel Gramm? LG und danke Bine66

29.11.2013 23:05
Antworten
Hobbykochen

Liebe Bibi, stand schon lange auf meiner Nachkochliste, heute gekocht. Sehr, sehr lecker. Habe alles in der Küchenmaschine zu Mus verarbeitet. Wer Steinpilze mag sollte das Rezept nachkochen. Foto ist unterwegs. Liebe Grüße Birgit

01.11.2013 17:45
Antworten
Steaky01

Sehr feiner Geschmack! Habe an Stelle der Schalotte eine normale Zwiebel gewählt und TK Petersilie verwendet. Dazu gabs Spaghettini und Salat. Liebe Grüße Sabine

16.02.2013 15:08
Antworten