Vegetarisch
Dips
Europa
Gemüse
Großbritannien
Haltbarmachen
Party
Saucen
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Karamellisiertes rotes Zwiebelchutney

Caramelised Red Onion Chutney - ergibt 2 Marmeladengläser

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.07.2010



Zutaten

für
9 m.-große Zwiebel(n), rot
2 m.-große Schalotte(n)
1 Chilischote(n), rot, getrocknet
270 ml Balsamico
50 ml Rotweinessig
220 g Zucker, braun
1 Stange/n Zimt
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Rosmarin
etwas Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Zwiebeln und die Schalotten pellen und in dünne Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen und fein hacken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und die Schalotten darin bei sanfter Hitze braten, bis sie komplett ihre Form verloren haben und leicht gebräunt sind (dauert ca. 30 Minuten).

Die Lorbeerblätter, den Zimt und den Rosmarin zugeben und einige Minuten weiterbraten. Die Chilischote zerbröseln und zugeben. Dann die beiden Essigsorten und den Zucker zugeben und alles bei kleinster Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis das Ganze extrem dickflüssig bis marmeladeartig ist.

Die Gläser und deren Deckel mit kochendem Wasser sorgfältig sterilisieren und die heiße Masse einfüllen, die Gläser zuschrauben und sofort für einige Minuten auf den Kopf stellen. Ca. 6 Wochen dunkel und kühl ruhen lassen.

Das Chutney passt sehr gut zu Kurzgebratenem wie Steak oder auch zu Käse.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Tandborste

Sehr lecker, aber die Mini-Chili haut ganz schön rein... Da ich nur den sehr günstigem Balsamico noch da hatte, der ja eher ein Rachenputzer ist, habe ich die Menge auf 100ml reduziert und die restliche Flüssigkeit mit Johannisbeersaft ersetzt. Ich fürchte, die Wartezeit von sechs Wochen wird das Chutney nicht überstehen ;-)

22.08.2018 19:18
Antworten
mokka76

Ich habe alle Zutaten gemäß Rezept verwertet. Leider ist das Chutney leicht bitter geworden. Gehört das so? Oder an was könnte es liegen?

17.12.2017 13:00
Antworten
Tandborste

Vielleicht hast du die Zwiebeln zu scharf gebraten und statt Röstaromen eher Verbranntes gehabt?

22.08.2018 19:18
Antworten
TheOtherSideOfMe

Ein phantastisches Rezept! Danke dafür. Die Mengenangaben sind etwas vage, aber ich hab es dennoch sehr gut hinbekommen. Etwas weniger Essig und schon war es perfekt. Habe es aber gut 2 Stunden eingekocht, hatte dann die perfekte Konsistenz. Zusätzlich habe ich etwas Portwein dazu gegeben, sehr lecker. Gibt dem Chutney eine ganz feine Note. Schon nach 2 Wochen Lagerung schmeckte es sehr gut. 15 Partygäste waren begeistert. Vielen Dank für das Rezept! 😀 Am Wochenende wird gleich Nachschub gekocht.

06.12.2017 10:42
Antworten
kristinela

hallöchen! ich habe mich genau an das Rezept gehalten wenn man davon ausgeht,dass "m" für mittelgroße Zwiebeln steht. hab sogar bissl weniger Essig und noch Zucker nachgekippt,aber bei mir ist es ganz widerlich sauer geworden. was hab ich falsch gemacht? oder muss das so?

20.12.2016 18:28
Antworten
baerbel72

Hallo! Wieviel kleine Marmeladengläser bekommt man denn aus dem Rezept für 2 Portionen? (2 Portionen = 2 Gläser?) LG Bärbel

20.09.2014 10:36
Antworten
cuocoroma

Hallo Bärbel! Steht oben direkt unter dem arezeptnamen: ergibt 2 Marmeladengläser. Gruß Cuocoroma

20.09.2014 17:10
Antworten
poeSIE_der_Sinne

Hallo, zum Osterwichteln würde ich dein Rezept gerne ausprobieren. Wie lange ist das Chutney haltbar und warum muss es erstmal 6 Wochen ruhen? Muss es durchziehen damit es besser schmeckt? lg poesie

08.02.2012 19:24
Antworten
cuocoroma

Hallo! Ungeöffnet ist es bestimmt ein Jahr haltbar. Geöffnet würde ich es innerhalb von 2 Monaten verbrauchen. Ja, das Chutney sollte schon ein paar Wochen "durchziehen". Ich denke, man kann es aber schon nach ca. 4 Wochen gut essen. LG

10.02.2012 11:36
Antworten
Tanja-oe-72

Ich habe das Chutney jetzt schon das zweite Mal gemacht. Allerdings mit weißen Zwiebeln. Es schmeckt absolut lecker. Ganz besonders gern esse ich es zu Cheddar oder altem Gouda. Super Rezept, auch die angegebene Zeit stimmt. Daher von mir 5 Sterne. Tanja

20.09.2011 15:05
Antworten