Karamellisiertes rotes Zwiebelchutney


Rezept speichern  Speichern

Caramelised Red Onion Chutney - ergibt 2 Marmeladengläser

Durchschnittliche Bewertung: 4.46
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.07.2010



Zutaten

für
9 m.-große Zwiebel(n), rot
2 m.-große Schalotte(n)
1 Chilischote(n), rot, getrocknet
270 ml Balsamico
50 ml Rotweinessig
220 g Zucker, braun
1 Stange/n Zimt
2 Lorbeerblätter
1 Zweig/e Rosmarin
etwas Olivenöl zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln und die Schalotten pellen und in dünne Scheiben schneiden. Die Rosmarinnadeln vom Zweig zupfen und fein hacken. In einer großen Pfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln und die Schalotten darin bei sanfter Hitze braten, bis sie komplett ihre Form verloren haben und leicht gebräunt sind (dauert ca. 30 Minuten).

Die Lorbeerblätter, den Zimt und den Rosmarin zugeben und einige Minuten weiterbraten. Die Chilischote zerbröseln und zugeben. Dann die beiden Essigsorten und den Zucker zugeben und alles bei kleinster Hitze ca. 1 Stunde köcheln lassen, bis das Ganze extrem dickflüssig bis marmeladeartig ist.

Die Gläser und deren Deckel mit kochendem Wasser sorgfältig sterilisieren und die heiße Masse einfüllen, die Gläser zuschrauben und sofort für einige Minuten auf den Kopf stellen. Ca. 6 Wochen dunkel und kühl ruhen lassen.

Das Chutney passt sehr gut zu Kurzgebratenem wie Steak oder auch zu Käse.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sale80

Super Rezept... alle die es probiert haben fanden es super lecker. Herstellung war einfach.

01.01.2021 16:48
Antworten
mörfeld

Sehr, sehr lecker. Habe die Zwiebeln püriert und durch ein Sieb gestrichen da meine Kinder etwas kritisch mit Stückchen in für sie "Marmeladen" sind. Etwas Gelierzucker dafür weniger vom braunen Zucker und es ist perfekt geworden. Freue mich sehr über dieses sehr feine Rezept.

12.11.2020 12:47
Antworten
Ann2306

Hat hier zufällig schon jemand ausprobiert, das Chutney in Weckgläser einzuwecken? Liebe Grüße Änni

15.06.2020 13:31
Antworten
Gelöschter Nutzer

habe das gestern gemacht und es ist sehr lecker. Das auf den Kopf stellen der Gläser ist überflüssig. LG Angelika

20.05.2020 07:56
Antworten
omaskröte

Hallo, ich nahm nur Schalotten so sehr das Chutney. Danke für das schöne Rezept. LG Omaskröte

20.02.2020 16:50
Antworten
baerbel72

Hallo! Wieviel kleine Marmeladengläser bekommt man denn aus dem Rezept für 2 Portionen? (2 Portionen = 2 Gläser?) LG Bärbel

20.09.2014 10:36
Antworten
cuocoroma

Hallo Bärbel! Steht oben direkt unter dem arezeptnamen: ergibt 2 Marmeladengläser. Gruß Cuocoroma

20.09.2014 17:10
Antworten
poeSIE_der_Sinne

Hallo, zum Osterwichteln würde ich dein Rezept gerne ausprobieren. Wie lange ist das Chutney haltbar und warum muss es erstmal 6 Wochen ruhen? Muss es durchziehen damit es besser schmeckt? lg poesie

08.02.2012 19:24
Antworten
cuocoroma

Hallo! Ungeöffnet ist es bestimmt ein Jahr haltbar. Geöffnet würde ich es innerhalb von 2 Monaten verbrauchen. Ja, das Chutney sollte schon ein paar Wochen "durchziehen". Ich denke, man kann es aber schon nach ca. 4 Wochen gut essen. LG

10.02.2012 11:36
Antworten
Tanja-oe-72

Ich habe das Chutney jetzt schon das zweite Mal gemacht. Allerdings mit weißen Zwiebeln. Es schmeckt absolut lecker. Ganz besonders gern esse ich es zu Cheddar oder altem Gouda. Super Rezept, auch die angegebene Zeit stimmt. Daher von mir 5 Sterne. Tanja

20.09.2011 15:05
Antworten