Backen
Kuchen
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchini - Karotten - Muffins

mit gehackter Schokolade

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 23.07.2010



Zutaten

für
2 Ei(er)
150 g Zucker
125 ml Öl
150 g Zucchini, fein geraffelt
100 g Karotte(n), fein gerieben
100 g Haselnüsse, gerieben
200 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
80 g Schokolade, klein gehackt
n. B. Kuchenglasur, (Schokoladenglasur)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Eier, Zucker und Öl schön schaumig schlagen. Danach Zucchini und Karotten unterrühren. Nüsse, Mehl und Backpulver vermischen und zusammen mit der gehackten Schokolade unterheben.
Eine Muffinsform befetten oder mit Papierförmchen auslegen und den Teig gleichmäßig einfüllen.
Im Backrohr bei 180 Grad ca. 20 Minuten backen.
Nach Belieben können die Muffins abgekühlt noch mit etwas Schokoladenglasur verziert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

reizend999

super lecker und saftig. habe Rohrzucker und Dinkelmehl genommen und Schokotropfen. 12 normale und 6 Minimuffins.

20.04.2019 22:09
Antworten
Erdbeerhannah

Vielen Dank für das tolle Rezept, ich backe es heute zum zweiten Mal, da es beim erstenmal so gut angekommen ist!

22.08.2017 16:55
Antworten
gerbillus32

Habe mich genau ans Rezept gehalten und sie sind prima gelungen. Geschmack und Konsistenz ist wunderbar. Ich habe das Gemüse im Thermomix geschreddert, so dass keine Teile mehr im Teig zu sehen waren. Sehr zu empfehlen!😀

30.01.2017 16:45
Antworten
Rocky73

Hallo! Ja, man kann auch ohne der Muffinsbackform Muffins backen - schöner werden sie aber mit der Muffinsform! Verwendet man nur Papierförmchen unbedingt jeweils 2 Förmchen ineinanderstellen und maximal bis zu 2/3 mit Teig füllen. LG Rocky73

26.08.2011 16:05
Antworten
kriwal

Habe vor kurzem auf dem Gebtag meiner Freundin Muffins gegessen, mit genau diesem Rezept. Echt lecker!!!! Man merkt gar nicht, dass da sogar gesunde Zutaten drin sind. Möchte die Muffins unbedingt auch machen. Muss man denn unbedingt so ne Muffinbackform haben? Habe schon die Papierförmchen-die wirken aber nicht grad stabil...

26.08.2011 15:20
Antworten
libellulia

Nachtrag: die Muffins haben sich 2 Tage lang saftig gehalten (war zu geizig welche zu verschenken ;)). Aufgebacken hab ich auch einen, heiss sind die immer sehr lecker, ob frisch oder 2 Tage alt. Schmeckt besser als Muffins, schmeckt wie Kuchen in Muffinform. ^^

21.07.2011 23:21
Antworten
libellulia

Hmmm, ich verspeise gerade einen heissen Muffin mit einem Schluck Whiskey, kann nicht meckern! Die Muffins sind sehr saftig, ich bin gespannt wie sie morgen zum Frühstück schmecken und ob sie sich aufbacken lassen. Wichtig ist nach meiner Erfahrung, dass die Zucchini nicht triefnass sind, sonst wird der Teig zu flüssig. Lieber ein bisschen ausdrücken, falls es einem zu schade ist, den Saft zB. für Suppe oder Brotteig verwenden (ich habe meistens so viel Zucchini dass ich sowieso gleichzeitig noch Brot backe usw.). Die Nüsse habe ich noch im vorheizenden Backofen geröstet, die Zuckermenge auf 2/3 reduziert. Anteilig verwendete dabei ich Vanille- und Zitronenzucker. Nächstes Mal versuche ich statt Öl geschmolzene Butter, ob das einen großen Unterschied macht. Besten Dank für das coole Resterezept. ;)

14.07.2011 22:53
Antworten
has

Super lecker. Das Rezept kenne ich nur als einen großen Kuchen, aber diese Idee ist noch besser. Kleine Form, sofort essbar und kein verkläkern bei den Kindern. Super Rocky 73

23.04.2011 20:01
Antworten