Erdbeer - Rhabarber - Tiramisu


Rezept speichern  Speichern

kalorienarm, sehr erfrischend und einfach!

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.07.2010



Zutaten

für
500 g Quark (0,2 % Fett)
250 g Joghurt (0,1 % Fett)
60 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
12 Löffelbiskuits
500 g Erdbeeren
800 g Rhabarber
1 TL Kakaopulver
2 Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Rhabarber in kleine Stücke schneiden und zusammen mit 20 g Zucker ca. 15 Minuten dünsten, danach abkühlen lassen. Den Joghurt mit Quark, dem restlichen Zucker und Vanillinzucker cremig rühren. Die Eiweiße steif schlagen und unterheben. Ca. 1/3 des Rhabarberkompotts mit unter die Creme mischen (nach Gechmack auch mehr).

Die Erdbeeren in Stücke schneiden. Eine Auflaufform mit den Löffelbiskuits auslegen. Darauf eine Schicht der Creme geben, dann Erdbeeren darauf legen, wieder Creme, dann Rhabarberkompott und wieder die Creme.

Ca. 30 Minuten kühl stellen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cumulus130

Sehr feines Dessert! Es schmeckt auch gut ohne Ei. Wenn es länger im Kühlschrank steht, veflüssigt sich der Eischnee nach und nach. Aus den Rhabarberschalen habe ich mit wenig Wasser und ein paar Löffeln Zucker einen Sirup gekocht. Er hat eine schöne hellrote Farbe, wenn, man die rotschaligen Stangen verwendet, und geliert im Kühlschrank. Davon mische etwas in die Quarkcreme, kann man auch oben drüber träufeln, dann aber nur ganz wenig Kakao drauf stäuben.

03.06.2018 09:40
Antworten
vomMond

Auch ich mache das Rhabarber-Erdbeer-Tiramisu so und lasse ebenso das Eiweiß weg. Dafür kommt an das Rhabarberkompott noch eine Prise Zimt. Feines Dessert ohne viele Kalorien und sogar WW-tauglich. :-) LG vomMond

10.05.2014 19:16
Antworten
zwergenwerke85

So mache ich Rhababer-Erdbeer-Tiramisu auch immer :-) Allerdings ohne das Eiweiß. Schmeckt sehr frisch und richtig lecker. Das Kompott mische ich nicht unter die Quarkmischung sondern schichte es ganz einfach mit mit den Erdbeeren (schneide sie in Scheiben). Oft bereite ich bloß die Hälfte der Menge zu und dann brauche ich für meine kleine Form 8 statt 6 Löffelbiskuit. Wie gut, dass jetzt die Rhababer-Zeit startet, gestern habe ich wieder zubereitet. Ein Foto folgt.

30.04.2014 08:59
Antworten