Kartoffel-Cordon-Bleu


Rezept speichern  Speichern

Schnelles, einfaches und raffiniertes Cordon Bleu

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
 (14 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.07.2010



Zutaten

für
1 Beutel HENGLEIN Seidenknödel, 750 g
4 Scheibe/n Gouda
4 Scheibe/n Kochschinken
Salz und Pfeffer
Muskat
Pflanzenöl, zum Anbraten
80 g Semmelbrösel
Mehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Seidenknödelteig mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen und verkneten. Auf einer bemehlten Fläche ausrollen und in Rechtecke schneiden. Jeweils eine Hälfte mit Schinken und Käse belegen, die andere Hälfte darüber klappen und an den Rändern festdrücken, in Semmelbröseln wenden und in heißem Öl goldbraun braten.

Dazu Gemüse oder Salat reichen.

Nährwerte pro Portion:
Energie kJ/kcal 1791/428
Eiweiß 18,1 g
Fett 12 g
Kohlenhydrate 60,6 g
BE 5,0


Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

uschi8265

Soderle, jetzt hab ich das Rezept mal "vegetarisch" zubereitet. Veggi-Wurst rein und Käse natürlich. Zum Kalorien-Sparen allerdings ohne Panade. Ich hab den Seidenknödelteig mit etwas Milch, Mehl und Kräutern versetzt, dann geknetet und nach dem "Einpacken" der Füllung hab ich das ganze "Cordon-Bleu" nochmal gut mehliert. Ausgebacken in Butterfett mit Rapsöl gemischt. Nur der Käse ist mir nicht genügend "verlaufen". Vielleicht probiere ich es beim nächstenmal so, dass ich das "Cordon-Bleu" ungebacken kurz in die Mikrowelle lege, damit der Käse erstmal "weicher" wird. Geschmacklich sehr lecker, aber ich werde es auch nochmal mit Panade und nochmal mit Knödelteig halb und halb probieren. Für mich eine tolle Ergänzung des vegetarischen Speiseplans und wenn ich Fleischesser bekoche, fülle ich es einfach "normal". Immerhin hat man dann das Fleich "drumherum" eingespart ;-) ohne dass die Fleischesser es richtig bemerken :-))

20.04.2016 18:32
Antworten
maus2910

Habe letzte Woche für meine Familie dieses Kartoffel-Cordon Bleu gemacht. Das Ausrollen des Kloßteigs war zwar etwas schwierig, das Zusammenklappen gelang dann mit einem Teigschaber ganz gut. Frisch auf den Tisch waren die Cordon Bleus sehr knusprig, passend dazu ein frischer Salat, sehr lecker! Hatte zum Warmhalten einige in den Ofen, die waren dann natürlich latschig!

13.02.2013 19:39
Antworten
panbiene

Gab es bei uns heute Mittag. War alles allem sehr lecker. Der Teig war aber leider etwas zu brüchig und es hat ganz schön gedauert bis die Cordon Bleu fertig "gebastelt" waren. Der Teig hat danach halt typisch wie Gummiknödel geschmeckt, deshalb werde ich's beim nächsten Mal mit "Halb und Halb"-Teig versuchen. Trotzdem danke Panbiene

03.01.2013 19:47
Antworten
MeineLuise

Geschmacklich sehr gut. Arbeitsaufwand naja.... Es ist schon echt ein Gefummel. Vor allem, wenn der Teig an der Arbeitsfläche klebt. Aber wie gesagt, der Aufwand ist es wert, wenigstens einmal das Gericht zu probieren. Wir hatten einen großen gemischten Salat dazu. Gruß Luise

11.02.2012 18:37
Antworten
seventy4queenbee

Hallo! Als ich das Rezept gelesen habe, war ich sofort angetan und musste es umbedingt ausprobieren, allerdings hat mich der Geschmack doch ein wenig enttäuscht, irgenwie kam der Fertigknödelteiggeschmack zu dominat durch. Die Idee fasziniert mich aber weiter, beim nächsten Mal probiere ich es doch mit eigenen gequetschten Kartoffeln aus. Gruss Queenbee

17.11.2010 18:58
Antworten
inalina

Man kann das Rezept sicher auch mit selbstgemachtem Seidenknödelteig zubereiten. Siehe z.B. hier: http://www.chefkoch.de/rezepte/330061115649381/Seidenkloesse.html LG, Inalina

26.07.2010 15:15
Antworten
akamee

Hallo, ich weiss, es ist jetzt eine blöde Frage, doch ich wohne in Luxemburg und ich habe diese Marke noch nie gesehen. Ist es möglich etwas anders anstelle zu verwenden? MfG Carmen

22.07.2010 23:35
Antworten
lukas303

Hallo Carmen, du musst mal schauen, es geht auch mit jedem anderen fertigen Kloßteig. Bei uns gibts die in 500 g fertig abgepackt. Hoffe es hilft dir weiter! Gruß Lukas

23.07.2010 11:27
Antworten
Marie38

Hallo, ich wohne in der Gegend wo Henglein seinen Sitz hat. Daher ist es wichtig zu wissen, dass es unterschiedliche Kartoffelteige gibt: Der hier angesprochene Seidenkloßteig besteht aus gekochten Kartoffeln, solltest du Kloßteig für "rohe" Klöße kaufen, ist das nicht der Richtige. Lg, MArie

25.07.2010 16:36
Antworten
Setra63

Selbermachen, no prob! hier ein Rezept zum selbermachen.... #URL von Admin entfernt --> Googlesuche: Seidenknoedel#

04.04.2014 15:57
Antworten