Hauptspeise
Nudeln
Europa
Pasta
Vegetarisch
Deutschland
Süßspeise
Kinder
Herbst
Frucht
gekocht
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Mohnspätzle mit Pflaumenkompott

wunderbar süße Hauptspeise mit Quarkteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 21.07.2010 1069 kcal



Zutaten

für

Für die Spätzle:

300 g Mehl
250 g Quark
4 Ei(er)
100 ml Milch, lauwarm
1 TL Salz

Für das Kompott:

500 g Pflaume(n)
250 ml Apfelsaft
1 Zimtstange(n)
½ Pck. Vanillepuddingpulver
2 EL Vanillezucker

Außerdem:

50 g Butter
70 g Mohn
60 g Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
1069
Eiweiß
38,61 g
Fett
38,77 g
Kohlenhydr.
138,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 19 Minuten
Mehl, Quark, Eier, Milch und Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Bei Bedarf noch etwas Mehl hinzufügen, der Spätzleteig muss zäh und schwer reißend vom Löffel fallen. Den Teig etwa eine Stunde ruhen lassen und zwischendurch immer mal wieder umrühren.

In der Zwischenzeit das Kompott zubereiten. Hierfür die Pflaumen waschen, entsteinen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Apfelsaft und der Zimtstange aufkochen lassen. Anschließend die Zimtstange wieder herausnehmen. Das Puddingpulver mit dem Vanillezucker und etwas Saft oder Wasser anrühren und in das Kompott rühren. So lange köcheln lassen, bis das Kompott etwas andickt.

Jetzt den Teig durch eine Spätzlepresse oder -reibe in kochendes Salzwasser geben und einmal aufkochen lassen. Die Spätzle aus dem Topf schöpfen, wenn sie oben schwimmen und abtropfen lassen.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die Spätzle darin schwenken. Mohn und Puderzucker dazugeben und unterrühren. Zusammen mit dem Pflaumenkompott servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

coccinelle1991

Tolle Spätzle! 😍

04.11.2019 19:18
Antworten
Tekla85

Habe das Rezept heute probiert. Super lecker. Mit Vollkornmehl und komplett ohne Zucker. Hat bestens geklappt 😊

11.10.2017 16:57
Antworten
CorvinK

Warm hat es mir nicht so gut geschmeckt. Kalt dafür umso besser! Bei mir hat es als Hauptspeise auch für 3 Portionen gereicht. Ich denke beim nächsten mal werde ich es aber als kalte Nachspeise machen. Vielen Dank für das Rezept!

08.01.2017 20:19
Antworten
gabipan

Hallo! Vor ein paar Tagen gab es dieses ausgesprochen leckere Gericht als süße Hauptspeise nach einer Suppe und von der Menge fanden wir es für 3 Portionen gerade richtig. Allerdings gab es bei uns nur meinen Zwetschkenröster dazu und da dieser sehr süß ist, mengenmäßig etwas weniger und auch nicht noch extra angedickt mit Puddingpulver. LG Gabi

03.05.2014 15:30
Antworten
ckonni

War das mal fein... Obwohl ich Vollkornmehl verwendet habe, war der Teig aber etwas zu weich. Das nächste Mahl versuche ich es wohl erstmal mit weniger Milch. Unsere Pflaumen waren so süß, dass für das Kompott gar kein zusätzlicher Zucker nötig war. Die Menge ist für uns genau richtig - Sohnemann und ich schaffen das zu zweit ;) Danke für das leckere Rezept!

13.08.2013 14:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Freut mich wenn es euch geschmeckt hat :) Mit Vanilleeis stell ich mir die Spätzle auch gut vor, aber eben als Nachtisch. Die Menge passte uns ganz gut, da wir sie als süße Hauptspeise essen. Sie machen dann auch sehr satt, aber übrig bleibt nie etwas ;)

12.05.2013 21:17
Antworten
Königsklops

Lecker !!! :-D Hab es aufgrund der Jahreszeit auch mit Pflaumen aus dem Glas gemacht. Habe den Saft in einen kleinen Topf gegossen, erhitzt, mit angerührtem Puddingpulver angedickt und mit den Pflaumen wieder vermischt. Nächstes Mal probieren wir noch ein wenig Vanilleeis dazu. Das schmeckt bestimmt fein dazu. Die Menge ist übrigens auch unserer Meinung nach überreichlich bemessen. Wir hatten das halbe Rezept gemacht und 6 Nachtischportionen davon rausbekommen.

12.05.2013 17:18
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schön, dass es dir geschmeckt hat :) Hast du auch ein Foto gemacht? Das Essen sieht ja immer auch so schön aus, aber leider habe ich momentan keinen Fotoapperat!

11.02.2012 12:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Schön, dass es dir geschmeckt hat :) Hast du auch ein Foto gemacht? Das Essen sieht ja immer auch so schön aus, aber leider habe ich momentan keinen Fotoapperat!

11.02.2012 12:10
Antworten
aurora67

Habe das Rezept heute nachgekocht und muss sagen, es war sehr lecker. Der Spätzleteig war wunderbar, nicht zu fest und nicht zu locker. Hatte noch ein Glas eingeweckte Zwetschgen, die dickte ich etwas mit Vanillepuddingpulver an. Die Menge ist für 3 Personen reichlich bemessen. LG Aurora

03.02.2012 17:56
Antworten