Zitronenkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

nach Omas Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.14
 (12 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 21.07.2010 6634 kcal



Zutaten

für
350 g Mehl
½ Pck. Backpulver
350 g Butter, weich
350 g Zucker
6 Ei(er)
1 Pck. Vanillezucker
1 Pck. Aroma (Citroback), oder Schale einer halben Zitrone
200 g Puderzucker
etwas Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
6634
Eiweiß
83,31 g
Fett
335,55 g
Kohlenhydr.
816,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Mehl mit dem Backpulver vermengen und in eine Schüssel sieben. Danach die weiche Butter, Zucker, Eier, Citroback und Vanillezucker zugeben und mit dem Handrührgerät gut vermengen. Den Teig auf ein gefettetes Blech geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft vermengen, so dass eine nicht allzu flüssige Masse entsteht und den leicht warmen Kuchen damit bestreichen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Rockoonline

Gutes Rezept, die Zutaten verwende ich aber nicht in der im Rezept genannten Reihenfolge sondern wie folgt: Zuerst die Butter schaumig rühren, dann nach und nach den Zucker dazu und dann einzeln 5 Eier und geriebene Zitronenschale unterrühren. Und erst dann die gesiebte Mehl-Backpulver Mischung unterheben. Ich kenne auch die Variante, dass man zuerst die Eier mit dem Zucker schaumig aufschlägt und dann den Rest unter hebt. Nach beiden Methoden wird der Kuchen schön fluffig.

05.12.2020 09:41
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee. Gibt's wieder, besten Dank!!

29.03.2018 12:43
Antworten
Jenny0503

Löcher in den Kuchen Pieksen, etwas mehr Zuckerguss zubereiten und in den warmen kuchen laufen lassen. So machte es meine Oma immer und das war der beste Zitronenkuchen wo gibbet :)

19.10.2016 18:09
Antworten
Zitronenmaus

Wow, Der Kuchen ist sooooooooo lecker

04.11.2012 18:36
Antworten
AnjaGarcia

Einfach toll!!! Habe es schon zweimal zu Kindergeburtstagen gebacken und für die Schulveranstaltung. Schmeckt super! Die Kinder sind begeistert!! Aber auch jeder Erwachsene hat den Kuchen gelobt. Ich habe aber ab dem 2. Mal auch 2 Eier weniger genommen und ein bisschen mehr Zitronen, für einen kräftigeren Geschmack.

04.11.2012 09:53
Antworten
Köchin_Mama

Ich finde das der Kuchen zu sehr nach Ei geschmeckt hat (so wie bei Eierpfannkuchen), 4 Eier hätten sicherlich auch gereicht. Aber ansonsten schmeckte der Kuchen meiner Familie gut.

25.07.2012 21:16
Antworten
xonja

Geschmacklich ist der Kuchen auf jeden Fall top, jedoch ist er (bei mir) nicht wirklich aufgegangen - daher einen Punkt weniger. Habe im Teig den Saft von zwei Zitronen und die Schale einer ganzen Zitrone sowie den Saft einer Zitrone in der Glasur. Schmeckt ohne künstliche Aromen ganz hervorragend!

15.07.2012 12:03
Antworten