Bewertung
(17) Ø4,16
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
17 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.07.2010
gespeichert: 658 (3)*
gedruckt: 9.600 (71)*
verschickt: 32 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.05.2010
28 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

1 gr. Dose/n Grünkohl
200 g Speck (Bauchspeck), geräuchert
400 g Kasseler
Würste (Kochwürste)
Würste (Pinkel, Ammerländer oder Oldenburger Art)
125 g Butterschmalz
Zwiebel(n)
Kartoffel(n)
  Salzwasser
1/2 Dose Wasser
125 g Hafergrütze oder Haferflocken
1 EL Senf, mittelscharf
1 TL Zucker oder Honig
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 2 Std. 15 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Bauchspeck, Zwiebel und Kasseler würfeln. Den Bauchspeck in einem großen Kochtopf gut anbraten, anschließend Butterschmalz und gewürfelte Zwiebeln hinzugeben und ebenfalls anbraten. Die große Dose Grünkohl und das gewürfelte Kasseler mit in den Kochtopf geben. Die leere Dose zur Hälfte mit Wasser füllen und das Wasser mit dem Grünkohl mischen. Den Grünkohl ca. 45 Minuten bei geringer Hitze leicht kochen lassen, gelegentlich umrühren.

Anschließend die Hafergrütze hinzugeben, diese sorgt für eine gute Konsistenz des Grünkohls. Danach den Grünkohl nochmals ca. 45 Minuten bei geringer Hitze leicht kochen lassen und gelegentlich umrühren. Bei Bedarf noch etwas Wasser zugießen. Der Grünkohl muss nun eine Nacht im Kühlen durchziehen.

Am nächsten Tag den Grünkohl aufwärmen, die Kochwürste hinzugeben und ca. 30 Minuten bei geringer Hitze leicht kochen lassen. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls ca. 20 - 30 Minuten in etwas Salzwasser kochen. Dann die Ammerländer Pinkel zum Grünkohl geben. Alles nochmals 10 Minuten bei geringer Hitze leicht kochen.

Den Grünkohl zum Schluss mit Senf, Salz und Pfeffer abschmecken. Nach Geschmack kann noch ein TL Zucker oder alternativ 1 TL Honig hinzugegeben werden.

Tipp: Vor dem Servieren des Grünkohls empfiehlt sich ein ausgiebiger Spaziergang bei kalten Temperaturen (am Besten bei Minustemperaturen). Die ideale Zeit zum Grünkohlessen liegt in den Wintermonaten zwischen Dezember und März.

Wo bekommt man die original Ammerländer Pinkel? Wichtig ist, dass man die Ammerländer Pinkel (alternativ geht auch die Oldenburger Pinkel), auf keinen Fall die Bremer Pinkel verwendet. Die Ammerländer Pinkel erhält man z. B. im Internet.

Was ist Hafergrütze und wo bekommt man diese? Bei Hafergrütze handelt es sich um geschälte und geschnittene Haferkörner (ähnlich wie Haferschrot). Man bekommt diese entweder im Reformhaus oder im Internet.